Urgeschichte und Naturwissenschaftliche Archäologie

Markus Siegeris M.A.

SFB 1070 RessourcenKulturen
Teilprojekt B01
Eberhard Karls Universität Tübingen
Gartenstraße 29
D-72074 Tübingen
Telefon: +49-(0)177-4352489

E-Mail: markus.siegeris(at)uni-tuebingen.de

Homepage: Prähistorische Lithothek

Geboren am 06.02.1985 in Mainz

Lebenslauf

2004 Allgemeine Hochschulreife (Bischöfliches Willigis Gymnasium Mainz)
2004-2006 Studium der Anthropologie & Vor- und Frühgeschichte an der Johannes Gutenberg Universität Mainz
2006-2011 Studium der Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters, Paläoanthropologie und Geologie/Paläontologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen
01.12.2010 Magisterarbeit (Muschelkalkhornstein in Südwestdeutschland – Geologie, Petrographie und Nutzung in der Prähistorie)
SoSe 2011 Lehrveranstaltung mit Prof. H. Floss: Silikatische Werkstoffe (Übung)
2012

Beginn der Dissertation, geplant

Arbeitstitel: Das Rhein-Rhône-System als Migrationsachse früher Menschenformen in Europa

SoSe 2012 Lehrveranstaltung mit Prof. H. Floss: Silikatische Werkstoffe (Übung)
Oktober 2013 Beginn der Dissertation im SFB 1070, Teilprojekt B01
Thema: Die lithischen Ressourcen der späten Neandertaler und frühen anatomisch modernen Menschen von Burgund bis auf die Schwäbische Alb

Grabungserfahrungen

2004 3 Wochen archäologisch-geologische Ausgrabung in Bilzingsleben bei Sömmerda, Thüringen, D
2005 4 Wochen eisenzeitliche Ausgrabungen am Glauberg in der Wetterau, Hessen, D
  4 Tage Feldbegehungen Glauberg in der Wetterau, Hessen, D
2006 2 Wochen Schlämm- und Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, D
  80 Stunden Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Hohle Fels, Ba-Wü, D
2007 10 Wochen Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, D
  1 Tag Feldbegehung Saint-Martin-sous-Montaigu im Département Saône-et-Loire, Burgund, F.
2008 40 Stunden Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, D
  4 Wochen Grabung, paläolithische Höhle Hohle Fels, Ba-Wü, D
  6 Wochen Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, D
2009 80 Stunden Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, D
  4 Wochen Grabung, paläolithische Höhlen Grotte de la Verpillière I & II bei Germolles (Mellecey), Département Saône-et-Loire, Burgund, F.
2010 1 Woche Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, Deutschland
2011 6 Wochen Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, Deutschland
2012 6 Wochen Grabung, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, Deutschland
2012 7 Wochen Sortierarbeiten, paläolithische Höhle Vogelherd, Ba-Wü, Deutschland
2013 1 Woche Grabung, paläolithische Freilandgrabung Börslingen, Ba-Wü, Deutschland

Kongresse & Kolloquien

2005 6. Kongress der Gesellschaft für Anthropologie vom 13.-16.09. in München
  1. Kongress von und für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Anthropologie vom 18.-20.10. in Göttingen
2008 Kolloquium zum 70. Geburtstag von Gerhard Bosinski am 27.07. im Schloss Hohentübingen
2010 13. Crafoord Symposium (Festkolloquium zum 80. Geburtstag von Prof. Frank Westphal und 85. Geburtstag von Prof. Adolf Seilacher) am 11.07. im Geowissenschaftlichen Institut, Tübingen
  Geosymposium & Quenstedt–Jahresfeier (Posterwettbewerb) am 16.07. im Geowissenschaftlichen Institut, Tübingen

Praktika

2004 Experimentalachäologietag mit Wulf Hein in Mainz
2007 Mitarbeit im Germolles-Projekt (Auswertung)
  Museumsführung (auf Schein) in den Geowissenschaften, Tübingen
2008 Mitarbeit im Germolles-Projekt (Auswertung)
  Auf- und Abbau der Ausstellung „Das Mamut vom Vogelherd“ (Museum im Schloss Hohentübingen)
  Vitrinengestaltung (auf Schein) in den Geowissenschaften, Tübingen
2009 Mitarbeit im Germolles-Projekt (Auswertung)
  Aufbau der Ausstellung „KörperWissen. Erkenntnis zwischen Eros und Ekel“ (MUT, Museum im Schloss Hohentübingen)
  Schausortierarbeiten (Vogelherdsedimente), Landesausstellung "Eiszeit - Kunst und Kultur" (Stuttgart)
2010 Mitarbeit im Germolles-Projekt (Auswertung)
  Abbau der Ausstellung „KörperWissen. Erkenntnis zwischen Eros und Ekel“ (MUT, Museum im Schloss Hohentübingen)
  Hiwi der Sammlung der Urgeschichte (Schloss Hohentübingen)
2011 Hiwi der Sammlung & Homepage der Urgeschichte (Schloss Hohentübingen)
  Mitarbeit im Germolles-Projekt (Auswertung)
  Mitarbeit am Buch "Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit." Hrsg. Floss, H. (Recherche, Korrektur, Bilder)
  Aufbau der Ausstellung „Himmel. Wunschbild und Weltverständnis“ (MUT, Museum im Schloss Hohentübingen)

Interessen

lithische Rohmaterialnutzung im Paläolithikum bis Neolithikum

Rohmaterialien / Migrationsbewegungen / Landschaftsnutzung / Siedlungsstrukturen

Gesteinsgenese / Mineralogie / Paläontologie / Geologie (Achate & Jaspis)

menschliche Evolution in und ausserhalb Afrikas

Experimentelle Archäologie

Angewandte Archäologie / Denkmalschutz / Denkmalpflege

Museumsarbeit / Ausstellungsgestaltung

Kompetenzen

Grabungserfahrung vom Altpaläolithikum bis in die Eisenzeit

Prospektionen (Archäologie, Geologie)

div. Grundlagen (z.B. GIS, Gimp, GoogleEarth, Datenbank-Systeme, Word, Typo3)

Archäologische Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Stein- und Geweih-/Elfenbein- und Knochenartefakte, (Paläo-)Anthopologie, Primatologie, Geologie/Paläontologie/Mineralogie

erweiterte archäologische Kenntnisse im Bereich der Rohmaterialnutzung des prähistorischen Menschen

breites Spektrum an Erfahrungen im Bereich der Experimentellen Archäologie

Kenntnisse in Angewandter Archäologie mit Schwerpunkt auf Denkmalschutz

Museumsarbeiten wie Ausstellungsaufbau, Vitrinengestaltung und Führungen

Publikationen

Siegeris, M. (2013)

Rezension zu: Elena A. A. Garcea, ed. South-Eastern Mediterranean Peoples between 130,000 and 10,000 Years Ago (Oxford and Oakville, Oxbow Books, 2010, 188pp., 86 figs., hbk, ISBN 978-1-84217-403-6). European Journal of Archaeology, Volume 16, Number 1, February 2013, pp. 184-188(5).

Floss, H. & Siegeris, M. (2012)

Bedeutende Silices in Europa - Historie, Bestimmungsmethodik und archäologische Bedeutung. In: Floss, H. (Hrsg.) Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit. Sammelband. Lexikon zu Steinartefakten.

Siegeris, M. (2010b)

Muschelkalkhornstein in Südwestdeutschland – Geologie, Petrographie und prähistorische Nutzung. Unveröff. Magisterarbeit, Universität Tübingen.

Siegeris, M. (2010a)

Muschelkalkhornstein in Südwestdeutschland – Geologie, Petrographie und prähistorische Nutzung. Poster zum Stand meiner Magisterarbeit. Quenstedt–Jahresfeier 2010.

Markus Siegeris (Dezember 2011)