Urgeschichte und Naturwissenschaftliche Archäologie

Weitere Publikationen

Seeberg, Burgäschisee-Süd, Teil 1: Topographie und Stratigraphie.

Autoren: H.MÜLLER-BECK mit einem Beitrag von W. FLÜKIGER (†):

Verlag: Stämpfli, Bern

132 S. mit 2 Beilagen und 1 CD-ROM.

Erscheinungsjahr: 2005

ISBN: 3 7272 1261 6

Teil 1 der auf sieben Bände veranschlagten Publikation der Funde und Befunde aus der 1952, 1957-58 ergrabenen neolithischen Station aus dem 38. Jh.v.Chr., von der die Teile 3-7 erschienen sind, darunter das bisher einmalig vielgliedrige Holzgeräteinventar. Der Teil 2: Bauten und Siedlungsgeschichte, ist für den Druck abgeschlossen. Ein Symposium-Band soll als Teil 8 Vergleichsstudien vorlegen.

Der Teil 1 konnte erst nach Aufarbeitung aller Funde und Befunde als Einschlüsse, wie in den historischen Geowissenschaften aus guten Gründen üblich, geschrieben werden. Sie ist nach langen Arbeitsjahren von über 40 Autoren bis zum letzten Einzelscherben abgeschlossen.

Den ersten Abschnitt bildet eine Darstellung der Topographie der Siedlungszone und ihrer jüngsten Geschichte.

Der zweite Abschnitt von W.FLÜKIGER (†1973) fasst die Forschungsgeschichte des Burgäschisee-Beckens seit 1950 zusammen.

Der dritte stellt den Grabungsablauf und die angewandte Methodik dar.

Der vierte Abschnitt ist den Sedimenten und ihrer Stratigraphie gewidmet. Dabei wird deutlich, wie stark diese pollenanalytsich vom Alleröd bis zum Mittelalter reichenden Bildungen über die weite erfasste Fläche, bis hinein in den Seeuntergrund, variieren. Und es wird auch klar, warum die Station überhaupt unter so günstigen Bedingungen auf einer schon im Endglazial angelegten Sedimentationsebene erhalten blieb, während ihr vorausgehende Siedlungsspuren offenbar in den See hinaus abrutschten und jüngere ohne neue Seeablagerungen keine Erhaltungschance in der aktuellen holozänen Waldbodenbildung haben konnten. Ein sehr konkrete Bestätigung der in der Paläontologie nur allzu gut bekannten „Fundselektion“ durch primäre Einlagerungsbedingungen, die die interpretative Archäologie erst langsam zu realisieren beginnt.

Die CD-ROM enthält einen Plan der über mehr als 200m reichenden Profile vor allem oberhalb, unterhalb und neben der Siedlungsfläche mit sämtlichen dort direkt abrufbaren Originalzeichnungen, sytematisierten einheitlichen Profilumzeichnungen und den Katalog der zugehörigen Profilbeschreibungen. Die Profile der „Lehmlinsen“ und des „Abfalldetritus“ in der Siedlung werden im Teilband 2 vorgelegt.

Der Neandertaler

Autoren: Michael Bolus, Ralf W. Schmitz

Verlag: Thorbecke

ISBN: 3799590889

Erscheinungsdatum: März 2006

zum Verlag

Woher kommt der Mensch? Zweite aktualisierte Auflage

Herausgeber: N.J. Conard

Verlag: Attempto

ISBN: 3893083812

Erscheinungsdatum: 2006, 2.überarbeitete und aktualisierte Aufl.

Mit Beiträgen von: Nikolaus Blin, Michael Bolus, Günter Bräuer, Nicholas J. Conard, Miriam Noël Haidle, Winfried Henke, Wolfgang Maier, Hans-Ulrich Pfretzschner, Holger Preuschoft, Carsten M. Pusch, Friedemann Schrenk, Joachim Wahl.

zum Verlag

Woher kommt der Mensch?

Herausgeber: N.J. Conard

Verlag: Attempto

ISBN: 3893083596

Erscheinungsdatum: Juli 2004

Mit Beiträgen von: Nikolaus Blin, Michael Bolus, Günter Bräuer, Nicholas J. Conard, Miriam Noël Haidle, Winfried Henke, Wolfgang Maier, Hans-Ulrich Pfretzschner, Holger Preuschoft, Carsten M. Pusch, Friedemann Schrenk, Joachim Wahl.

Vom Neandertaler zum Modernen Menschen

Herausgeber: N.J. Conard, S. Kölbl, W. Schürle

Zur Ausstellung im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren "Die Begegnung – Vom Neandertaler zum Homo sapiens.", erscheint ein Begleitbuch im Thorbecke Verlag.

ISBN: 3-7995-9087-0

Zwei Weltalter

Eiszeitkunst und die Bildwelt Willi Baumeisters

Herausgeber: Wolfgang Schürle und Nicholas J. Conard

Verlag: Hatje Cantz

ISBN 3-7757-1509-6

Erscheinungsjahr: 2005

Einige bedeutende Künstler des 20. Jahrhunderts fühlten sich von den ältesten Kunstwerken der Menschen angezogen. Wie kaum ein anderer hat sich Willi Baumeister (1889-1955) intensiv mit der Kunst der Eiszeit und der früher Kulturen befasst: Ihn beschäftigte die Deutung der urgeschichtlichen Zeichen, aber auch die Formen der figurativen Abstraktion. Seine Bildwelt verband in Form wie Gehalt die ur- und frühgeschichtlichen Zeiten mit der Gegenwart. In dieser Publikation treten moderne Kunst und Eiszeitkunst in einen ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Dialog. Ausgewählte Werke Willi Baumeisters aus dem Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren und figürliche Eiszeitkunst mit Schwerpunkt auf den einmaligen Funden aus den Höhlen der Schwäbischen Alb werden gegenübergestellt; inhaltliche Gemeinsamkeiten und Spannungsfelder werden anschaulich vor Augen geführt. Weitere Beiträge führen allgemeiner in die eiszeitliche Kunst der Altsteinzeit ein, die vor allem durch die beeindruckenden Malereien von Lascaux und Altamira bekannt ist.

Mit Beiträgen von Harald Floss, August Nitschke, Stefanie Kölbl, Heinz Spielmann, Peter Beye, Elsbeth Wiemann.

Die Eiszeiten

Die Eiszeiten. Naturgeschichte und Menschheitsgeschichte.

H. MÜLLER-BECK

Beck’sche Reihe 2363. Beck, 128 S.

1. Auflage 2005

ISBN: 3 406 50863 4

Bereits vor 600 Millionen Jahren endete der erste uns bekannte Eiszeitenkomplex. Ihm sollten weitere Klimaschwankungen mit Wärme- und Kälteperioden folgen, die das Gesicht der Erde ebenso prägten wie alles sich darauf entwickelnde Leben. Wie dieser Prozeß verlief, wie Pflanzen und Tiere auf solche Wechsel reagierten und wie der Mensch in diesem Geschehen entstehen und bestehen konnte, wird in diesem Band plastisch und anschaulich dargestellt. Er zeigt aber auch, dass die langfristigen vom Menschen ausgelösten Klimaveränderungen bei sachgerechtem Handeln durchaus wieder, wie seit Jahrtausenden, technisch beherrschbar sein werden. Viel dringlicher ist, die bodennahe Umweltverschmutzung mit ihren viel akuteren Folgen überall drastisch zu reduzieren.

Die Steinzeit

Die Steinzeit. Der Weg der Menschen in die Geschichte.

H.MÜLLER-BECK

Beck'sche Reihe 2091. Beck, 135 S.

3. Verbesserte Auflage: August 2004

ISBN: 3 406 47719 4

Eine Chronik der Steinzeit als einer facettenreichen Epoche der Menschheitsgeschichte von den Anfängen bis in unser Jahrtausend. Sie bietet einen Überblick über die körperlichen, technischen und kulturellen Entwicklungsstadien, die der Frühmensch auf seinem Weg zum modernen Menschen durchlaufen hat. Darüber hinaus enthält der Band viele Informationen über die Arbeitsweise der modernen Urgeschichtsforschung.