Institute for Astronomy and Astrophysics

Astronomy & Astrophysics - News

07/15/2019

eROSITA erfolgreich ins All gestartet

Röntgen-Teleskop mit Tübinger Beteiligung soll gesamten Himmel kartografieren – neue Erkenntnisse über Natur der dunklen Energie und dunklen Materie erwartet

Am Samstag um 14:31 Uhr wurde der russisch-deutsche Satellit Spektrum-Roentgen-Gamma (SRG) erfolgreich vom Kosmodrom im russischen Raumfahrtzentrum Baikonur gestartet. Mit an Bord ist das Röntgenteleskop eROSITA, das von einem Konsortium deutscher Institute unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching entwickelt und gebaut wurde. Auch das Institut für Astronomie & Astrophysik der Universität Tübingen ist an dem Projekt beteiligt. Unterstützt wurde das Konsortium vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Nach dem Transfer in eine L2-Umlaufbahn in einer Entfernung von 1,5 Millionen Kilometern von der Erde wird eROSITA in den nächsten vier Jahren eine Durchmusterung des gesamten Röntgenhimmels durchführen und die erste vollständige Himmelskarte im mittleren Röntgenbereich erstellen.

Zur Pressemitteilung der Universität: https://uni-tuebingen.de/de/128078?tx_news_pi1[news]=42133

Back