Department of Psychology

Psychologisches Institut - Aktuell

06/03/2019

DFG-Projekt – Dr. Philipp Schröder (Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie, Prof. Dr. Svaldi)

Untersuchung der kross-kortikalen Implementierung räumlich-numerischer Assoziationen mittels trans-kranialer Gleichstromstimulation und Nahinfrarotspektroskopie (CROCO)

Herr Dr. Philipp Schröder hat erfolgreich ein DFG-Forschungsprojekt über zwei Jahre eingeworben.

Implizite räumlich-numerische Assoziationen beschreiben unmerkliche Aktivierungen von Arbeitsgedächtnisinhalten, die Verhaltensentscheidungen messbar beeinflussen. Durch die vorübergehende Modulation von kortikaler Aktivität mit kathodaler transkranieller Gleichstromstimulation (tDCS) können die beteiligten Hirnareale systematisch untersucht werden.

Das DFG Projekt CROCO untersucht hierzu verschiedene tDCS-Konfigurationen und kontrastiert die Ergebnisse bei verschiedenen Aufgaben, die implizite Aktivierungen und kognitive Kontrolle in unterschiedlichen Maßen rekrutieren. Mittels Bildgebungsverfahren werden weiterhin auch die neurophysiologischen Auswirkungen der kathodalen tDCS bei entsprechenden Aufgaben untersucht.

Back