Department of Psychology

Psychologisches Institut - Aktuell

01/19/2018

What is driving the binge in binge eating disorder? Variability in brain response to reward and the escalation of consumption

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert eine gemeinsame Studie von Prof. Dr. Svaldi (Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie) und Dr. Kroemer (Bereich Translationale Psychiatrie der Allgemeinen Psychiatrie) zum Binge-Verhalten und neuronaler Variabilität

Die Ursachen für den häufig berichteten Kontrollverlust bei Patienten mit Essanfällen werden weiterhin nur ungenügend verstanden. Eine mögliche Erklärung für den Kontrollverlust sind spontan auftretende Schwankungen der Gehirnaktivität. Ziel der Studie ist es daher, die grundlegenden Prozesse von Binge-Verhalten, insbesondere von Binge-Eating-Störungen (BES), und damit zusammenhängende Muster der Gehirnaktivität eingehender zu untersuchen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Back