Department of History

Förderverein Geschichte an der Universität Tübingen e.V.

Der „Förderverein Geschichte an der Universität Tübingen“ wurde von Studierenden des Faches Geschichte sowie Persönlichkeiten, denen die Pflege des Kulturgutes Geschichte ein besonderes Anliegen ist, am 1. Oktober 1998 gegründet. Er entstand in enger Zusammenarbeit mit der vormaligen Geschichtswissenschaftlichen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die immer geringer werdende Bereitstellung öffentlicher Mittel durch privates Engagement auszugleichen. Gemäß der Satzung des Vereins kommen die eingeworbenen Mittel ausschließlich den geschichtswissenschaftlichen Institutionen der Universität Tübingen zugute. Die vom Förderverein zur Verfügung gestellten Mittel sollen vornehmlich die Anschaffung von Lehrmitteln und Fachliteratur ermöglichen, die für das Studium und den akademischen Unterricht unabdingbar sind, jedoch mit öffentlichen Geldern nicht erworben werden können.

Darüber hinaus möchte der Verein ehemaligen Studierenden und Lehrenden eine Heimstatt bieten, die ihnen den ständigen Kontakt zur Fakultät für Philosophie und Geschichte und zu den Aktivitäten ihrer Einrichtungen erleichtert. Diesem Zweck dienen insbesondere die jährlichen Mitgliederversammlungen mit Festvorträgen und die regelmäßig erscheinenden Rundbriefe, in denen wichtige Ereignisse innerhalb der Fakultät sowie abgeschlossene Habilitationen, Promotionen und Examensarbeiten mitgeteilt werden.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere private Initiative zu unterstützen, sei es durch Ihren Beitritt oder Spenden auf Konto-Nr. 747 750 3511 bei der Baden-Württembergischen Bank (BLZ: 600 501 01; IBAN: DE89 6005 0101 7477 5035 11; BIC: SOLADEST). Jahresbeitrag und Spenden sind steuerlich absetzbar, da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Der Jahresbeitrag beträgt mind. Euro 10,- für Studierende, mind. Euro 30,- für Berufsanfänger und mind. Euro 60,- für sonstige Mitglieder.

Satzung: Download
Beitrittserklärung: Download
Kontakt: Dr. Hartmut Blum (hartmut.blumspam prevention@uni-tuebingen.de)

Absolvent*innenfeier des Fachbereichs Geschichtswissenschaft 2021

Doppelfeier der Abschlussjahrgänge 2019 und 2020

 

Wie in früheren Jahren plant der Fachbereich Geschichtswissenschaft auch 2021, seine ehemaligen studentischen Mitglieder, die im vergangenen Studienjahr 2020 die Lehramts-, Bachelor (BA/BEd), Master- (MA/MEd) oder Doktorprüfung abgelegt haben, in feierlicher Form zu verabschieden.


Da wir im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Situation keine Feier veranstalten konnten, wird es eine Doppelfeier der Abschlussjahrgänge 2019 und 2020 geben.


Ein genauer Termin für unsere Absolvent*innenfeier 2021 steht nach Lage der Dinge noch nicht fest, wir rechnen aber damit, im Oktober oder November ein Treffen in Präsenz organisieren zu können.

 

Das vollständige Einladungsschreiben finden Sie hier.

Die Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Titel Ihrer Abschlussarbeit im Rundbrief des Fördervereins finden Sie hier.

Archiv der Rundbriefe des Fördervereins (seit 2005)

  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2020: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2019: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2018: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2017: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2016: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2015: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2014: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2013: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2012: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2011: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2010: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2009: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2008: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2007: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2006: Download
  • Rundbrief des Fördervereins vom Dezember 2005: Download

Vorlesungen im Sommersemester 2021

Vorschau auf die im SoSe 2021 angebotenen Vorlesungen zur Geschichte

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis ist im Internet abrufbar unter:
https://alma.uni-tuebingen.de/, dort bitte „Studienangebot“ anklicken

Alle Vorlesungen finden aufgrund der geltenden Hygienevorschriften online statt; für weitere Informationen konsultieren Sie bitte die Internetseiten der betreffenden Seminare und Institute oder kontaktieren die jeweiligen Dozentinnen und Dozenten direkt.

  • Meier, Spätantike Historiographie – Historiographie der Spätantike
  • Schmidt-Hofner, Griechische Geschichte II: Die klassische Zeit
  • Patzold, Die Karolinger in 12 Büchern
  • Widder, Verflechtungsgeschichte Europa - Afrika
  • Hirbodian, Kirche und Stadt im Mittelalter
  • von Tippelskirch, Glanz und Dekadenz – Italien in der Frühen Neuzeit
  • Brendle, Rom, das Papsttum und der europäische Katholizismus in der Frühen Neuzeit
  • Frie, Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft in Deutschland, 1880-1980
  • Schild, Geschichte der Vereinigten Staaten vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart
  • Gestwa, Strafvollzug, Zwangsarbeit und Lagerwelten im Russischen und Sowjetischen Imperium, 18. bis 21. Jh.

Download: Vorlesungsprogramm im SoSe 2020/21

Nachruf Karl-Heinz Pape

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins Geschichte,

am Sonntag, den 3. April 2016, ist unser Vereinsgründer und langjähriger Vorsitzender und Kassenwart Karl-Heinz Pape im Alter von 88 Jahren in seinem Haus in Böblingen-Dagersheim verstorben.

Karl-Heinz Pape war der Universität Tübingen und dem Fach Geschichte seit 1985 als Seniorstudent verbunden. Er gründete den Förderverein Geschichte im Oktober 1998 und war bis 2003 Vorsitzender, dann bis 2015 Kassenwart des Vereins.

Trotz gesundheitlicher Einschränkungen hat er bis zuletzt die laufenden Geschäfte in unserem Verein als Ehrenvorstand mit Engagement und Sympathie begleitet.

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten in dieser Stunde den Angehörigen und engen Freunden Karl-Heinz Papes. Seine erfrischende und zupackende Art wird uns fehlen, und alle, die ihn persönlich gekannt haben, werden ihn sehr vermissen.

Ein ausführlicher Nachruf auf Karl-Heinz Pape wird in unserem nächsten Rundbrief erscheinen.

Für den Vorstand,
Hartmut Blum