Prof. Dr. Jörg Robert

Aktuelles

Deutsch-italienischer Kulturtransfer im 18. Jahrhundert

Konstellationen, Medien, Kontexte
Chiara Conterno, Astrid Dröse (Hrsg.), Bologna: Bononia University Press 2020.

Die Aufklärung ist eine Epoche intensiver und produktiver deutsch-italienischer Begegnungen, die bei aller Italophilie bzw. Germanophilie nicht ohne Irritationen, Widersprüche und Vorbehalte blieben. Die Beiträge des vorliegenden Bandes beleuchten in komparatistischer Perspektive und in exemplarischen Einzelstudien Aspekte dieses spannungsvollen, wechselseitigen Kulturtransfers.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier

Andreas Gryphius (1616-1664) – Zwischen Tradition und Aufbruch

Oliver Bach, Astrid Dröse (Hrsg.), Berlin/Boston: De Gruyter 2020 (Frühe Neuzeit 231).

Der Tagungsband eröffnet neue Perspektiven auf das Gesamtwerk des berühmtesten deutschen Autors des literarischen Barock. Im Zentrum steht eine zeithistorische, staatsphilosophische, theologische und wissenschaftsgeschichtliche Kontextualisierung seines Œuvres, das sich in einem spannungsvollen Feld zwischen christlich-transzendenter Perspektive und ‚säkularer‘ Zeitdiagnostik, zwischen theologischem Sinnhorizont und Realitätsbezug bewegt.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier

Heinrich Alberts Arien und die europäische Liedkultur des 17. Jahrhunderts

Arbeitsgespräch im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 2130 Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit, Teilprojekt: Liedkultur des 17. Jahrhunderts als Übersetzungskultur
Rom, Deutsches Historisches Institut
24.-26. Februar 2020
Zum Programm der Tagung geht es hier

Autorinnen im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts

Auswahledition der Werke Christiana Mariana von Zieglers
(Fonte-Stiftung, Berlin)

(Projektstart: 01. Mai 2019)
Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier

Liedkultur des 17. Jahrhunderts als Übersetzungskultur

Projekt im Rahmen des DFG Schwerpunktprogramms "Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit"
(Projektstart Oktober 2018)
Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier