Deutsches Seminar

Sprachliche Heterogenität in der Schule

Zusatzqualifikation für Deutsch als Zweitsprache und sprachbildenden Unterricht

 

Projektleitung

Prof. Dr. Doreen Bryant
Deutsches Seminar, Wilhelmstr. 50, R 545, 72074 Tübingen
Kontakt: doreen.bryantspam prevention@uni-tuebingen.de

Koordination und Mentoring
Slavica Stevanović, M.A.
Deutsches Seminar & Tübingen School of Education, Wilhelmstr. 31, R 303, 72074 Tübingen
Kontakt: slavica.stevanovicspam prevention@uni-tuebingen.de

Studentische Hilfskräfte/Beratung
Deutsches Seminar, Wilhelmstr. 50, R 544, Tel. 29-74272
Aus gegebenem Anlass findet ab sofort keine persönliche Beratung mehr statt, sondern nur per E-Mail.
Diana Weskott
Kontakt: diana.weskottspam prevention@student.uni-tuebingen.de
 

Anforderungen

Theorieteil (13 ECTS):

4 reguläre Veranstaltungen à 3 ECTS (z. B. 1 Vorlesung + 3 Seminare oder ersatzweise 2 Vorlesungen + 2 Seminare) + 1 Blockseminar (1 ECTS). Die Veranstaltungen können in nur einem Semester oder verteilt über mehrere Semester hinweg besucht werden.

Praxisteil (3 ECTS):

Schulpraxiseinsatz von mindestens 10 Doppelstunden (ungefähr einmal pro Woche eine Doppelstunde, je nach Absprache mit der zuständigen Lehrkraft, entspricht ca. drei Monaten) inkl. des Schreibens eines Reflexionsportfolios (Abgabe am Ende der ZQ).
 

Ablauf
Lehrangebote (Theorieteil)

Nur im Sommersemester

  • VL: Sprachliche Heterogenität (Bryant, Doreen, Prof., Dr. phil.) (3 ECTS), ersatzweise kann auch folgende VL besucht werden:
  • VL: Zweitspracherwerb: Deutsch als Zweitsprache (Bryant, Doreen, Prof., Dr. phil.) (3 ECTS)

Weitere Lehrangebote (Winter- und Sommersemester)

  • Wahlweise ein Seminar aus dem Themenfeld DaZ/Umgang mit sprachlicher Heterogenität: 'Unterrichtskommunikation', 'Sprachlerncoaching', 'Sprachförderung in der Sekundarstufe', 'Alphabetisierung' (je nach Angebot) ...
  • Im WS 2020/21

- reguläre Seminarangebote (3 ECTS)

- Blockangebote (1 ECTS)

'Materialgestützte Sprachbildung' (online) (Blockseminar/Workshop, je 1 ECTS bei Einzelbelegung)
(Der Link zur Kurssitzung wird den angemeldeten Studierenden per E-Mail bzw. über ILIAS mitgeteilt; alle Anfragen in Bezug auf diese Termine bitte an Slavica Stevanović)
Termine:
- Mo, 26.10.2020 09-15 Uhr (Erkan Gürsoy & Stefanie Jahn, ProDaZ) (Der Schwerpunkt liegt vorrangig auf den Philologien, auch Germanistik, Studierende anderer Fächer können auch teilnehmen.)
- Di, 27.10.2020 09-15 Uhr (Erkan Gürsoy & Denise Büttner, ProDaZ) (Der Schwerpunkt liegt vorrangig auf der Gesellschaftslehre, den Naturwissenschaften und der Sportwissenschaft, Studierende anderer Fächer können auch teilnehmen.)
- Do, 29.10.2020 09-15 Uhr (Dorota Okonska, Heike Roll & Jan Strobl, Pro DaZ) (Der Schwerpunkt liegt vorrangig auf der Sprachvermittlung durch Kunst und Musik in allen Fächern, Studierende aller Fächer können teilnehmen.)
'DaF-/DaZ-Lehrwerksanalyse' (voraussichtlich online) (Blockseminar/Workshop, 1 ECTS)
- Fr, 19.02.2021 09-15 Uhr (Slavica Stevanović)

Praxisphase
In der Regel von ca. Oktober bis Ende des Schuljahres (je nach Absprache mit der Schule).

  • Praxiseinsatz an einer der Kooperationsschulen (u. a. in Tübingen, Reutlingen, Rottenburg, Bad Urach ..., 3 ECTS)

 

Bewerbungsmodalitäten

Die Zusatzqualifikation startet jeweils zum Sommersemester. Bewerbungen mit Motivationsschreiben (ca. 1 A4-Seite) und Kurzlebenslauf an slavica.stevanovicspam prevention@uni-tuebingen.de

Einreichung von Bewerbungsunterlagen erst nach Bewerbungsaufruf (ein Bewerbungsaufruf pro Jahr in der Regel per Rundmail der Uni-Tübingen ca. Anfang Februar bis Ende März Bewerbungsschluss). Für allgemeine Ablauffragen wenden Sie sich zunächst an die studentische Hilfskraft (Kontaktmöglichkeit und Sprechzeiten s. oben).