Institute of Media Studies

Dr. Kiron Patka

Kiron Patka is a research fellow and lecturer as well as Departmental Erasmus Coordinator at the Institute of Media Studies.

 

Office

“Brechtbau” (Wilhelmstraße 50)
Room No. 247
 +49 (0) 7071 29-76819
 kiron.patkaspam prevention@uni-tuebingen.de
 CV & research area: patka.de

Postal Address

University of Tübingen
Institute of Media Studies
Wilhelmstraße 50
72074 Tübingen
Germany

Office hours

Every Tuesdays from 11am to 1pm. Only video or telephone calls. Please book an appointment. Also, please specify your concern.

Book an appointment

P1 project studies and BA thesis

Radio documentaries, podcasts, audio slideshows, sound-focussed webdocs and videos—I am happy to supervise your practical BA thesis and free projects in particular when you want to work with sound and/or listenening. Besides that, I will also supervise your theoretical BA thesis in the fields of broadcasting, history of broadcasting, sound media, sound analysis, podcasting or any other field whithin media studies.

P1 Project Studies (PO 2010 and PO 2016 only)

These are the three most important things you should know before starting your project studies:

  1. In your project studies you don’t just create a piece. It is a process, starting with an idea, pursuing an objective andn finally reaching a goal.
  2. I will supervise your project from start to end. We cannot just take a project you already have accomoplished and redefine it as project studies afterwards.
  3. You will demonstrate not only your expertise as a practitioner but also your academic skills. You will show what you have learned during your studies by means of a concrete media project. You must also be able to verbalize this expertise.

The first step on the way to a successful P1 project is a written exposé. Imagine a pitching where you have to try to convince me of your project. Make it clear what you had in mind for your project, were it should lead to, and why you think you can accomplish it within a reasonable time. Then send me your exposé. I am curious about your projects!

Please also note these official information about P1 project studies.

Theoretical or practical BA thesis

I will gladly supervise your theoretical or practical BA thesis. My main focus in media studies is on auditory media, therefore I am especially interested in radio, podcast, music, sound, listening, voice. Typical practical BA thesises in this area include radio documentaries and radio plays, but also Pageflow webdocs or other multimedia and cross-media projects.

Please pay attention to the official information sheet for BA thesises (in German) as well as the FAQ sections of your corresponding course:


Profile

Publications

„Hörfunk: Unsichtbares Medium, unsichtbare Hürden“. In: Christoph Bläsi & Christian Wolf: Age of Access: Medienangebote und ökonomische Barrieren (AT). DeGruyter, in Vorbereitung, gemeinsam mit Solveig Ottmann.

„Tontechnikerin im Funk. Vom zwiespältigen Zugang zu technischen Berufen“. In: Das Archiv 2020, Nr. 3, S. 32–37.

„Partizipativer Journalismus als Politikunterstützung? Das Projekt ‚INsPIrE‘ als Beispiel der Förderlinie ‚Projekte Sozialer Inklusion‘.“ In: DAAD euroletter, 2020, Nr. 69, S. 39–42. (Gemeinsam mit Matthias Becker)

„‚Ich wollte eigentlich Sängerin werden.‘ Berufsselbstbilder von Tontechniker*innen im Radio“. In: Nina Jaeschke und Rebecca Grotjahn: Freie Beiträge zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2019 (= Musikwissenschaft: Aktuelle Perspektiven. Bericht über die Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2019 in Paderborn und Detmold, Bd. 1), Detmold 2020, S. 268–276.

„Große und kleine Gesten. Hörspielproduktion 1970/1995.“ In: Rundfunk und Geschichte 46, 2020, Nr. 3–4, S. 59–66.

„Montieren.“ In: Heiko Christians, Matthias Bickenbach & Nikolaus Wegmann: Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs. Band 3. Köln/Weimar: Böhlau, in Vorbereitung.

Susanne Marschall & Kiron Patka: Erinnern – Vergessen – Speichern. Erinnerungskulturen als medienwissenschaftliches Forschungsfeld. Köln: Halem, in Vorbereitung.

Kiron Patka & Karin Martensen: Objektgeschichten des Rundfunks. Themenausgabe von Rundfunk und Geschichte, Heft 3–4/2020.

„Listen! On the Role of Sound in Media Education.“ In: Laura Leprêtre & Esther Durin (Hg.): Innovative Educational and Media Practices for an Inclusive and Participatory Europe. Academic Papers. Brüssel: Les Éditions de l’IHECS 2018, S. 74–100. (Gemeinsam mit Pia Fruth) OPEN ACCESS

Nicola Braird, Rares Beuran, Ester Durin, Laura Leprêtre, Christina Nistor, Savvas Panas, Kiron Patka, Cristina Pujol, Barbara Schoffield & Ann Verlinden: Innovative Educational and Media Practices for an Inclusive and Participatory Europe. Handbook. Brüssel: Les Éditions de l’IHECS, 2018. OPEN ACCESS

„Technische Wolle. Tonband, Berufsrollen und Geschlecht im deutschen Rundfunk.“ In: Rebecca Grotjahn u. a. (Hg.): Das Geschlecht musikalischer Dinge. Hildesheim: Olms 2019 (= Jahrbuch Musik und Gender 11), S. 107–119.

„Männer, Mädchen, Mädels. Gegenderte Berufsrollen in der analogen Radioproduktion.“ In: Navigationen 2/2018, S. 119–133. OPEN ACCESS 

Radiotopologie. Zur Raumästhetik des Hörfunks. (Transcript 2018) VERLAGSSEITE

„Sound im Hörfunk. Zur Praxis des Radio-Sounddesign.“ In: Spiel 2/2017, S. 31–53. OPEN ACCESS 

„Radio als Sound. Von der enträumlichten Stimme zum Radio-Sounddesign.“ In: Navigationen 2/2015, S. 113–125. OPEN ACCESS 

Angela und Andrei. Hörspiel nach einer wahren Geschichte von Erwin Koch. Regie & Produktion: Kiron Patka. Gesendet am 16.11.2013 in SWR2 Tandem.

Talks

„Publikationsstrategien: Von Google-Groups zum Online-Journal“. Gemeinsam mit Ania Mauruschat, Jan Torge Claussen und Fritz Schlüter. Workshop auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Experimentieren. Ruhr-Universität Bochum, 2. Oktober 2020.

Organisation: Workshop „Sound & Recht“. Workshop der AG Auditive Kultur und Sound Studies. Digital in Zoom, 17. September 2020.

„Die Welt zuhaus’. Zur Ästhetik radiophoner Übertragung.“ Vortrag auf der Interdisziplinären Tagung Wohnlandschaften – Klanglandschaften – Audiogeräte und ihre Nutzung im 20. und 21. Jahrhundert am Zentrum für Populäre Kultur und Musik. Universität Freiburg, 22.–23. November 2019.

Tagungs-Mitorganisation: Medienhistorisches Forum des Studienkreises Rundfunk und Geschichte. Lutherstadt Wittenberg, 8.–9. November 2019.

„Publikationsstrategien: Weblogs, AV-Inhalte, Open Access, Urheberrecht“. Gemeinsam mit Jan Torge Claussen, Ania Mauruschat und Anna Schürmer. Workshop auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Medien-Materialitäten. Universität zu Köln, 27. September 2019.

Panel-Organisation: „Dinge der Soundproduktion. Praktiken, Affordanzen, Diskurse.“ Panel auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM): Medien-Materialitäten. Universität zu Köln, 25.–28. September.

„Große und kleine Gesten. Der Verlust von Körperlichkeit in der Radioproduktion“. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM): Medien-Materialitäten. Universität zu Köln, 25.–28. September.

„Zwischen Technik und Musik. Berufsselbstbilder von Tontechniker_innen“. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung (GFM). Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold, 25. September 2019.

„Women as radio’s sound technicians: From national to transnational perspective.“ Vortrag auf der 6. ECREA Radio Research Conference: Radio as a Social media: community, participation, public values in the platform society.Università di Siena, 19.–21. September 2019.

„Sound Work, Creativity, and Gender. Production Cultures in German Public Service Broadcasting“. Vortrag auf der Jahrestagung 2019 der International Association for Media and Communication Research (IAMCR). Universidad Complutense de Madrid, 7.–11. Juli 2019.

„Sound/Design/Transmission. Ansätze zu einer Ästhetiktheorie des Radios“. Vortrag im Rahmen des Seminars „Medientheorie“ an der Hochschule Furtwangen, 28. Mai 2019.

„Archäologie des Hörfunkstudios. Re-enactment in der historischen Produktionsforschung“. Vortrag auf dem 3. Workshop der GfM-AG Medienindustrien: Methoden und Zugänge für die Forschung zu und in Medienindustrien. Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Podsdam, 1. Februar 2019.

„Radioproduktionskultur. Zur Ausbildung von Tontechnikerinnen und Tontechnikern an der Schule für Rundfunktechnik 1964–1975.“ Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Industrie. Universität Siegen, 27. September 2018.

„Sehnsuchtsort Pult. Gegenderte Berufs(selbst)bilder in der Radioproduktion nach 1945.“ Vortrag auf der Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte: Materialitäten. TECHNOSEUM Mannheim, 28./29. Juni 2018.

“Aesthetics of Participation. Reflections on the Role of Sound in Media Education and Production”. Vortrag auf der INSPIRE International Conference Media Education and Citizenship. IHECS, Brüssel, 22. Juni 2018.

„Mädels vom Band. Multidisziplinäre Perspektiven auf einen technischen Beruf in der analogen Musikproduktion.“ Vortrag auf der 5. Jahrestagung der GfM-AG Auditive Kultur und Sound Studies: Medienmusik: (Re)Produzieren, Gestalten, Spielen, Interagieren … mit Musikmedien. Stiftung Universität Hildesheim, 9./10. Februar 2018.

„Männer, Mädchen, Mädels. Geschlechterkonstruktionen in der analogen Radioproduktion.“ Vortrag auf dem 2. Workshop der GfM-AG Medienindustrien: Media Industry Studies im deutschsprachigen Raum.Medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen, 26. Januar 2018.

„‚Addressing a friend in his own sitting room‘ – Das Raumdispositiv des Radios zwischen Ästhetik und innerer Soziologie“. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Zugänge. FAU Erlangen, 5. Oktober 2017.

„‚Wir sind die Mädels vom Band‘: Vom Tonband und vom Stricken“. Vortrag auf der Arbeitstagung Geschlecht musikalischer Dinge. Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold, 24. Juni 2017.

„Der eigene und der fremde Raum. Ästhetiktheoretische Vorüberlegungen zur Raumdarstellung in den akustischen (und in anderen) Medien.“ Vortrag auf der Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte: Mediale Flieh- und Bindungskräfte. Migration, Identität und Medien. Deutsche Welle, Bonn, 9. Juni 2017.

„Probing Theoretical Frameworks. ‚Auditory Grammar‘ & ‚Auditory Rhetoric‘“. Zusammen mit Jacob Kreutzfeldt und Golo Föllmer. Vortrag auf dem 2. Workshop des Forschungsprojekts Transnational Radio Encounters: Aesthetics & Territoriality. Finnland-Institut Berlin, 24. Oktober 2014. ZUSAMMENFASSUNG 

„Die enträumlichte Stimme. Zu den Ursprüngen des Radio-Sounddesign.“ Vortrag auf der 1. Jahrestagung der GfM-AG Auditive Kulturen und Sound Studies: Von akustischen Medien zur Auditiven Kultur. Universität Bonn, 1. Februar 2014.

Seminars

Grundlagen der Medienpraxis. (BA | WS 2020/21)

Sounds like Youtube. Tonspuren im Online-Video. (BA | SS 2020)

Aural Thinking. Sounddesign im Audiojournalismus. (BA | SS 2020)

Geschichtsvermittlung seriell: Stuttgarter Geschichten im Podcast. (BA | WS 2019/20)

Medienforschung und Designtheorie. (MA | WS2019/20, Hochschule Furtwangen)

Funkhauskulturen. Produktionsforschung zum Radio. (BA | WS 2018/19)

Aural Thinking. Sounddesign für Radiojournalisten. (BA | SS 2018)

Sounddesign im Hörspiel. (BA | WS 2017/18)

Radio-Sounddesign im Hörfunk. Theorien und Praktiken. (BA | SS 2017)

Multimediale Formate. Grundkurs Online-Journalismus. (MA | SS 2017)

Audiojournalismus. Die Stadt im 21. Jahrhundert. (BA | WS 2016/17)

Streaming Neckar. Crossmedialer Journalismus und Webreportage. (BA | SS 2016) PROJEKTSEITE

Grundkurs Hörfunk. Neue Wege fürs Radio: Audio-Journalismus. Gemeinsam mit Pia Fruth. (MA | WS 2015/16) WEBREPORTAGE (Ausgezeichnet mit dem Digital Journalismuspreis der LfK 2016)

Grundkurs Hörfunk. Einführung in den Radio-Journalismus. (BA | SS 2015)

Die ??? – neu verschlüsselt! Analyse, Konzeption und Produktion eines Hörspiels. Gemeinsam mit Pia Fruth. (BA | WS 2014/15)

Activities

Chief editor of the academic blog Auditive Medienkulturen

Chief editor of the Journal Rundfunk und Geschichte

Organisation of the Auditive Kulturen und Sound Studies conference at the University of Tübingen, 20–21 January 2017. PROGRAM

Layout, design and typesetting of the transcript book series Medien- und Gestaltungsästhetik, ed. Prof. Dr. Oliver Ruf (Furtwangen) PUBLISHER

Member of the Radiofeature working group of the Studienkreis Rundfunk und Geschichte SEITE DER FACHGRUPPE

Memberships: Gesellschaft für Medienwissenschaften | GfM-AG Auditive Kultur und Sound Studies | GfM-AG Medienindustrien | Studienkreis Rundfunk und Geschichte


Departmental ERASMUS Coordinator

I am Departmental ERASMUS coordinator at the Institute of Media Studies, together with Dr. Giuliana Sorce. You can email us via internationalspam prevention@mewi.uni-tuebingen.de.

Information on the ERASMUS programme for

are provided on the Institute’s „International“ website.

 Institute’s “International” Website