Institute of Sociology

Büro

Institut für Soziologie
Keplerstr.4
Raum 001
72074 Tübingen
 +49 7071 29


Kurzvita

05/2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Making up people" in der Weltgesellschaft: Analysen zur Institutionalisierung globaler Personenkategorien

DFG, 01.05.2020 - 30.04.2023

06/2018 - 05/2019
Wissenschafticher Mitarbeiter am Zentrum für Integrationsstudien (ZfI) an der TU Dresden

"KupoS"-Forschungsprojekt (‚Kunst und Kultur in der polarisierten Stadt. Dresdner Kultureinrichtungen als Vermittelnde zwischen den Polen „Weltoffenheit“ und „Ethnopluralismus“‘). Leitung: Prof. Dr. Heike Greschke, gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

2017
M.A. Studium der Soziologie an der TU Dresden.

Titel der Abschlussarbeit: „Die Figur des ‚Wirtschaftsflüchtlings‘. Mediale Darstellungen von geflüchteten Personen als ‚Wirtschaftsflüchtlinge‘ in der deutschen Qualitätspresse am Beispiel der Berichterstattung des Nachrichtenmagazins ‚Der Spiegel‘ im Zeitraum 2014 bis 2016“

2014
B.A. Studium der Soziologie; Ergänzungsbereich: Philosophie, Ethik und Theologie an der TU Dresden.

Titel der Abschlussarbeit: „Flaschensammler in Dresden. Eine explorative Studie“


Publikationen

2020 Greschke, Heike / Rösch, Viktoria / Raszkewicz, Leandro / Schmitz,Lukas / Sedlacek, Ruben (2020): Kunst und Kultur in der polarisierten Stadt. Dresdner Kultureinrichtungen als Vermittelnde zwischen ‚Diversität‘ und ‚Ethnopluralismus‘?, Technische Universität Dresden.

 

Vorträge

2019 Die Figur des „Wirtschaftsflüchtlings“: Mediale Darstellungen von geflüchteten Personen als „Wirtschaftsflüchtlinge“ in der deutschen Qualitätspresse. 2. Regionalkonferenz der DGS „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“. Sektionveranstaltung der Sektionen Medien- und Kommunikationssoziologie/ Migration und ethnische Minderheiten: „Medien und Migration: Eine aktuelle Bestandsaufnahme“,
Friedrich-Schiller-Universität Jena
2019 Rassismus ausstellen – eine Diskurs- und Positionierungsanalyse. Frühjahrstagung der DGS-Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung: „Polarisierung und gesellschaftlicher Wandel.  Forschungsfelder, Methoden und wissenschaftliche Positionalität“, Technische Universität Dresden, 27.03.2019.