Uni-Tübingen

Veranstaltungen

„Science meets Fiction“

Künstliche Intelligenz im Film „Exit“

Eine Kooperationsveranstaltung von MINTEEE und der Cyber Valley Initiative mit Unterstützung des SWR Digitales ewiges Leben – das verspricht die Künstliche Intelligenz INFINITALK im SWR-Science-Fiction-Thriller „Exit“. Sie kann nicht nur Aussehen, Sprache und Stimme eines Menschen digitalisieren, sondern auch Wesen, Geist, Humor. Wird die Erschaffung solcher lebensechten digitalen Avatare tatsächlich einmal möglich sein? Was kann KI heute wirklich? Was wird sie womöglich einmal können? Wir machen den Check.

Unmittelbar vor der Erstausstrahlung des Films am Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:15 Uhr in der ARD diskutieren wir gemeinsam mit den Machern von „Exit“ und mit KI-Forschenden, welche Folgen sogenannte Künstliche Intelligenzen für unsere Gesellschaft in Zukunft haben, und wie technologischer Fortschritt in einer gesellschaftlich wünschenswerten Weise gestaltet werden kann.

 

Datum: 28. Oktober 2020, 18:30–19:30 Uhr

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • Katharina Dufner (SWR-Redakteurin)
  • Prof. Dr. Marco Huber (Leiter des Cyber Valley KI-Fortschrittszentrums „Lernende Systeme“, Fraunhofer IPA, Universität Stuttgart)
  • Prof. Dr. Ulrike von Luxburg (Professorin für Theorie des Maschinellen Lernens an der Universität Tübingen; Sprecherin des Exzellenzclusters „Maschinelles Lernen: Neue Perspektiven für die Wissenschaft“
  • Sebastian Marka (Regisseur)
  • Erol Yesilkaya (Drehbuchautor)

 

Moderation:

  • Mirko Drotschmann (MrWissen2go)

 

Registrierung:

Sie können teilnehmen und mit-chatten im Zoom-Webinar (bitte hier anmelden) oder ohne Anmeldung den Livestream auf dem YouTube-Kanal des SWR verfolgen.

 

Kontakt:

Oliwia Gust, Cyber Valley Event Manager
+49 7071 6011554
+49 151 40756302
oliwia.gustspam prevention@cyber-valley.de

Seeding & Early Funding Opportunities

Entrepreneurship Series

Das Cyber Valley Start-up Network veranstaltet am 29. Oktober 2020 zwischen 14 und 16 Uhr die dritte Ausgabe seiner Entrepreneurship Series – diesmal zum Thema „Seeding and Early Funding Opportunities“. Expert/innen der Universitäten Stuttgart und Tübingen sowie von Max Planck Innovation werden an der Zoom-Konferenz ebenso teilnehmen wie Vertreter/innen von Cyber Valley-Partner Fraunhofer IPA und mehreren Gründerzentren und -fonds. Wie für die Workshops des Start-up Networks üblich, teilt auch diesmal wieder ein/e erfolgreiche/r Unternehmensgründer/in ihre/seine Erfahrungen mit allen Teilnehmenden. An diesem Termin spricht dazu Sebastian Schultheiss von der Computomics GmbH.

Wer also eine Geschäftsidee hat, aber nicht sicher ist, welche Finanzierungsmöglichkeiten in dieser frühen Phase zur Verfügung stehen, ist bei diesem Event genau richtig. Dieser Workshop hilft allen Interessierten, Einblicke zu gewinnen, Kontakte aus Förderprogrammen zu treffen und Erfahrungen mit anderen Personen auszutauschen, die an einer Firmengründung interessiert sind.

 

Datum: 29. Oktober 2020, 14:00–16:00 Uhr

 

Teilnehmerinnen:

  • Sandra Gässler und Daniel Heblik (Universität Tübingen)
  • Jordi Mauri (Universtität Stuttgart)
  • Florian Kirschenhofer (Max Planck Innovation)
  • Philipp Topic (Fraunhofer IPA)
  • Gernot Berger (High-Tech Gründerfonds)
  • Sebastian Schultheiss (Computomics GmbH)
  • Alex Diehl, Julia Schmaus und Tobias Dürr (Cyber Valley Management Office)

 

Agenda:

  • Begrüßung
  • Überblick Early Funding Possibilities
  • Parallele Sitzungen
    • Universität Tübingen
    • Universität Stuttgart
    • Max Planck Innovation
  • Erfahrungen und Programme aus der Region
  • Fragerunde
  • Schlussbemerkungen

 

Registrierung:

Bitte melden Sie sich hier an. Die Veranstaltung findet als Zoom-Konferenz und auf Englisch statt.

 

Kontakt:

Oliwia Gust, Cyber Valley Event Manager
+49 7071 6011554
+49 151 40756302
oliwia.gustspam prevention@cyber-valley.de

 

Organisation:

Die Cyber Valley Entrepreneurship Series ist eine Veranstaltungsreihe der Cyber Valley-Initiative. So fand im Juli ein Workshop zum Thema IP-Rechte, Lizensierung und Patente statt. Im September trafen sich Forschende, Start-up-Gründer und Investoren, um sich über das Thema KI und Gesundheit auszutauschen. Es ist geplant, künftig ein Event pro Monat zu veranstalten, wobei jede zweite Veranstaltung den Charakter eines themenspezifischen Workshops haben wird – so wie dieses Mal.