Uni-Tübingen

Federica Viviani, M.A.

Akademische Mitarbeiterin (Doktorandin)

Büro
SFB 923 "Bedrohte Ordnungen"
Keplerstrasse 2 (NO-Flügel), Raum 193
72074 Tübingen
  +49 (0) 7071 29-75098
federica.vivianispam prevention@student.uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Mail

Teilprojekt
F03 – Religiöser Diskurs


Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Arbeitstitel: Bedrohte Solidaritäten: Mobilisierende Diskurse und Praktiken in der Geflüchtetenhilfe

Das Teilprojekt untersucht die Diskurse und Praktiken der solidarischen ‚Bürger*innenbewegung‘. Es fragt danach, welche Rolle darin dem deutschen Identitätsnarrativ als pluralistisches und weltoffenes Land als bedrohte Ordnung zukommt und wie sich in dem re-ordering-Prozess dieses Selbstverständnis verändert. Außerdem steht im Fokus wie neue Allianzen gestiftet, alte Muster früherer Bewegungen reaktiviert und neue Formen von Solidarität, die ethnische Grenzen überschreiten, erprobt werden.


Forschungsschwerpunkte

  • Frühneuzeitliche Predigt in Deutschland und England
  • Rezeptionsgeschichte biblischer Texte und Motive
  • Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Kurzvita

seit 2019
Akademische Mitarbeiterin

am SFB 923 "Bedrohte Ordnungen" (Teilprojekt F03)

2018 bis 2019
Tutorin

am Lehrstuhl für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie

2017 bis 2019
Studium der Katholischen Theologie (Mag. Theol.)

an der Universität Tübingen

2015 bis 2018
Studentische Hilfskraft

in der Abteilungen für Alte Kirchengeschichte und Liturgiewissenschaft

2014 bis 2018
Studium der Katholischen Theologie und der Philosophie (B.A.)

an der Universität Tübingen