Uni-Tübingen

Lisa Neumann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin)

Teilprojekt G01: Platonismus und Christentum in der Spätantike - Porphyrios' Interpretation, Verteidigung und Neuordnung paganer Kultpraxis: Eine Bedrohung der christlichen Ordnung?

 

   
Dienstadresse: Keplerstraße 2
72074 Tübingen
Raum: 287
Telefon: 07071 29 77574
E-Mail: l.neumann@uni-tuebingen.de

Beruflicher Werdegang

  • 2008-2013: Lehramtsstudium Latein und Griechisch an der Technischen Universität Dresden
  • 2012: Bachelor of Education
  • 2013: Master of Education
  • 2012-2013: Deutschlandstipendium (BMBF)
  • 2014-2015: Referendariat am Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen
  • 2015: Staatsprüfung für Höheres Lehramt an Gymnasien
  • seit 2015: Promotion bei Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert als wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“, Universität Tübingen

Forschungsschwerpunkte / wissenschaftliche Interessensgebiete

  • Platonismus und Christentum in der Spätantike

Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Thema: Einzeluntersuchung im Rahmen des Teilprojekts G01 "Platonismus und Christentum in der Spätantike - Porphyrios' Interpretation, Verteidigung und Neuordnung paganer Kultpraxis: Eine Bedrohung der christlichen Ordnung?"

Abstract: folgt