Uni-Tübingen

Sarah Bühler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin)

Teilprojekt E01: Ordo renascens: Bedrohung und re-ordering der römisch-italischen Senatsaristokratie im 5. Jh. n. Chr.

   
Dienstadresse:
 
Keplerstraße 2
72074 Tübingen
Raum: 187
Telefon: 07071 / 29 77363
E-Mail: sa.buehlerspam prevention@uni-tuebingen.de

Beruflicher Werdegang

  • 09/2008-12/2014: Studium der Geschichte und Altertumswissenschaften in Basel (CH) und Strasbourg (F)
  • 12/2014: M.A. in Altertumswissenschaften an der Universität Basel
  • 09/2010-12/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin am Seminar für Alte Geschichte in Basel
  • 01-06/2013: Projektmitarbeiterin am Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae (LIMC) in Basel
  • seit 2013: gefördert von der Schweizerischen Studienstiftung
  • 01/2015-06/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Geschichte, Universität Tübingen
  • Seit 07/2015: Promotion in Alter Geschichte am SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“
  • 01/2018 bis 07/2018: Forschungsaufenthalt in Italien

Forschungsschwerpunkte / wissenschaftliche Interessensgebiete

  • Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Spätantike
  • Römisch-italische Senatsaristokratie im 5. Jh. n. Chr.
  • Ambrosius von Mailand

Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Thema: "Ordo renascens: Bedrohung und re-ordering der römisch-italischen Senatsaristokratie im 5. Jh. n. Chr."

Vorträge

  • Ghent University, Late Roman Italy - Imperium to Regnum, International Conference, 11.01.2019: „Imperial élites and the Countryside"
  • HU Berlin, Colloquium Alte Geschichte, 09.01.2019: "Quid enim fortunatius quam agrum colere et in urbe lucere (Cass. Var. 6,11,2) – Transformationen von Wohn- und Wirtschaftsformen spätantiker Eliten in Italien"
  • Universität Tübingen, Tagung „Die Praxis des Vergleichens – Wissensproduktion in interdisziplinären Forschungsverbünden“, 21. April 2017: „Spätantike soziale Netzwerke im Vergleich“
  • Yale University, Shifting Frontiers XII: The Fifth Century – Age of Transformation, 25. März 2017: „Maintaining an Empire in Times of Crisis: Legislation in the early Years of the Reign of Valentinian III“
  • Universität Freiburg i.Ü., PhD-Studientag der Schweizerischen Studienstiftung, 15. Oktober 2016: „Was bleibt uns ausser Bildung? – Re-ordering der italisch-römischen Senatsaristorkatie im 5. Jh.n.Chr.“
  • Universität Tübingen, internationaler Workshop „Probleme und Chancen einer antiken Gesellschaftsgeschichte“, 23. Juli 2016: „Aristokratie, Adel, Elite, Nobilität, Stand oder Klasse? – Überlegungen zu Beschreibungskategorien der Senatoren im 5. Jh.n.Chr.“
  • Universität Basel, internationale Graduiertentagung des Departements Altertumswissenschaften „Norm und Sonderfall – Kulturelle Phänomene des Altertums zwischen Regularität, Distinktion und Devianz“, 24. November 2014: „Verordnungen eines Bischofs. Ambrosius von Mailand und die Kaiser des späten 4. Jahrhunderts“

Organisierte Workshops & Konferenzen

  • 21.-23. März 2019 in Rom (gemeinsam mit dem Deutschen Archäologischen Institut und dem Istituto Svizzero): Italy in the Fifth Century: Social, Political and Economic Transformations in a threatened Society, 395-493 CE: https://sites.google.com/view/5thcenturyitaly/home
  • 22.-23. Juli 2016: Internationaler Workshop zum Thema „Probleme und Chancen einer antiken Gesellschaftsgeschichte“ (in Zusammenarbeit mit Simon Strauss, Berlin).
  • 18. Juli 2016: Workshop mit Prof. Michele R. Salzman (University of California, Riverside): „Resistance and Resilience: Urban Prefects, Bishops and Emperors in Fifth Century Rome“
  • 01.-03. April 2011: Die Angst vor dem Niedergang – ein Topos der antiken Welt? 

Lehrveranstaltungen

  • SoSe 2016: Proseminar (Basel): Wandel oder Untergang? Das weströmische Reich in der Spätantike
  • WiSe 2015: Proseminar (Basel): Kampf um Rom: Römer und Barbaren im 5. Jh.n.Chr.
  • 08.-12. Juni 2015: Exkursion nach Mailand (Tübingen/Basel, gemeinsam mit Dr. Florian Wöller)
  • FS 2015: Seminar (Basel): Ambrosius von Mailand – Zwischen Kaiser und Kirche im 4. Jh. n.Chr. (gemeinsam mit Dr. Florian Wöller, Basel/München)
  • SoSe 2015: Übung (Tübingen): Ambrosius von Mailand – Zwischen Kaiser und Kirche im 4. Jh. n.Chr.