Uni-Tübingen

Sophie Prasse

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin)

Teilprojekt G02: Geistliche Frauengemeinschaften im 18. Jahrhundert. Ordnungsvorstellungen und Bedrohungskommunikation in Aufklärung und Säkularisation

Beruflicher Werdegang

2015-2018
Bachelorstudium (B.A.)

Geschichtswissenschaft und Kunstgeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2016-2017
Studentische Hilfskraft

Seminar für Alte Geschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen: Emmy Noether Nachwuchsgruppe „Macht und Einfluss. Einflussnahme auf den Herrscher zwischen Antike und Mittelalter“

2017-2018
Studentische Hilfskraft

am Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften

seit 2018
Masterstudium (M.A.)

Geschichtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2018-2019
Wissenschaftliche Hilfskraft

am Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften

Seit 2019
Wissenschaftliche Hilfskraft

SFB 923 Teilprojekt G02

Forschungsschwerpunkte
  • Südwestdeutsche Landeskunde
  • Geistliche Frauengemeinschaften in Spätmittelalter und Früher Neuzeit
  • Aufklärung und Säkularisation (in Südwestdeutschland)

Publikationen

Beiträge

  • Tagungsbericht: Wettbewerb um die Gunst des Herrschers – Konkurrenz und Kooperation in der Spätantike, 02.12.2017 – 03.12.2017 Tübingen, in: H-Soz-Kult, 03.05.2017, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7140>.
  • Beitrag in Zusammenarbeit mit Sigrid Hirbodian: Mechthild von der Pfalz und die Gründung der Universität Tübingen, in: Mechthild (1419–1482) Im Spiegel der Zeit. Begleitbuch und Katalog zur Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart (bearb. von Erwin Frauenknecht/ Peter Rückert), Stuttgart 2019, S. 30–39.
  • Beitrag: Helmut Paulus, in: Der „Schwäbische Dichterkreis“ von 1938 und seine Entnazifizierung. Begleitpublikation zu der Ausstellung des Staatsarchivs Ludwigsburg vom 5. Juni bis 6. September 2019 (hrsg. von Stephan Molitor), Ludwigsburg 2019, S. 70–75.
  • Beitrag: Hans Reyhing, in: Der „Schwäbische Dichterkreis“ von 1938 und seine Entnazifizierung. Begleitpublikation zu der Ausstellung des Staatsarchivs Ludwigsburg vom 5. Juni bis 6. September 2019 (hrsg. von Stephan Molitor), Ludwigsburg 2019, S. 78–84.