LEAD Graduate School & Research Network

News

06/06/2017

Randler häufigster Erstautor

Analyse zu Veröffentlichungen in der Chronobiologie

Nach einer Analyse von Ray Norbury (2017) ist Prof. Dr. Christoph Randler der häufigste Erstautor bei den 100 meist zitierten Artikeln zum Chronotyp. Über ein Viertel der 100 Artikel stammen aus Deutschland, das damit vor den USA führt. "Diese Zahl scheint die Arbeit von zwei Principal Investigators, Professor Christoph Randler und Professor Till Roenneberg (Institut für Medizinische Psychologie, Ludwig-Maximilian-Universität München), widerzuspiegeln", so Norbury.

Randlers Forschungsinteresse gilt vor allem der Chronobiologie von Jugendlichen. Dabei untersucht er den grundlegenden biologischen Einfluss auf die Schulleistung und das Wohlbefinden. In seiner Forschung geht Randler des Weiteren der Frage nach, wie der Biologieunterricht insbesondere durch den Einsatz biologischer Erkenntnismethoden (Labor, Experimente, außerschulische Lernorte, lebende Organismen) optimiert werden kann. Er überprüft dies – ähnlich der evidenzbasierten Medizin – mit quantitativen Messmethoden und versucht, konkrete Schlussfolgerungen für die Schulpraxis zu liefern.

Back