LEAD Graduate School & Research Network

News

09/21/2017

Internationales Konsortium zur Erforschung von Herkunftssprachen in Europa

Das Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung übernimmt gemeinsam mit dem LEAD Graduate School & Research Network sowie dem Seminar für Sprachwissenschaft in Tübingen eine zentrale Rolle in einem neuen internationalen Konsortium, an dem Institutionen aus Deutschland, Portugal und Großbritannien beteiligt sind. Das Konsortium, dessen Laufzeit bis 2025 angelegt ist, befasst sich mit der Erforschung von Herkunftssprachen in Europa mit Schwerpunkt auf der portugiesischen Sprache. Partner sind die Universität Lissabon, die Universität Porto, die NOVA Universität in Lissabon, die Lancaster University und das portugiesische Außenministerium (Instituto Camões).

Alle Beteiligten unterzeichnen im November 2017 in Lissabon eine gemeinsame Absichtserklärung. Noch für dieses Jahr ist an der Universität Lissabon ein Eröffnungssymposium geplant; im Juli 2018 wird Tübingen eine Summer School mit führenden internationalen Forschern ausrichten.

Back