Uni-Tübingen

Angriffe auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Die Vertrauenspersonen stehen primär als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis bzw. bei Fragen im Zusammenhang mit möglichem wissenschaftlichen Fehlverhalten zur Verfügung.

Es könnte darüber hinaus auch Problemfälle geben, die sich weder der Verfahrensordnung noch sonst einem bislang etablierten Verfahren an der Universität zuordnen lassen. Dazu gehört der Bereich möglicher Angriffe auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, etwa aufgrund politischer oder politisch interpretierter Äußerungen oder wegen als unerwünscht angesehener Forschungsrichtungen oder Forschungsmethoden.

Die Vertrauenspersonen stehen auch zur Verfügung, sollte ein tatsächlicher oder vermeintlicher Angriff auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erfolgen. Damit soll sich bedroht fühlenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein „niederschwelliges" Angebot gemacht werden, sich mit Sorgen an Ansprechpersonen aus den jeweiligen Wissenschaftsbereichen zu wenden. Selbstverständlich steht betroffenen Personen auch jederzeit der direkte Weg an das Rektorat oder andere staatliche Stellen (z. B. Polizei) offen.