Uni-Tübingen
[Translate to Englisch:]

Geoökologie - Master

Key data on study program

Faculty
Science

Academic Degree
Master

Restricted admission
None

Regular duration of studies
4 semester

Is a combination subject required?
No

Application deadline
Overview of application deadlines

Program start
Winter semester, Summer semester

Language of instruction
German

Costs
Tuition and other fees

Apply now

Requirements and application

Der Masterstudiengang Geoökologie ist zulassungsfrei. Allerdings wird geprüft, ob der vorgelegte Bachelorabschluss die Voraussetzungen der Prüfungsordnung für die Aufnahme in den Masterstudiengang erfüllt.
Ein Studienbeginn im ersten Fachsemester ist im Sommer- und Wintersemester möglich.

Informationen der Studierendenabteilung zur Bewerbung auf Master-Studiengänge

Zum Studiengang kann zugelassen werden, wer profunde umweltnaturwissenschaftliche Vorkenntnisse aus einem Bachelorstudiengang Geoökologie oder einem inhaltlich vergleichbaren oder kompatiblen naturwissenschaftlichen grundständigen Hochschulstudiengang mit einer Gesamtnote besser als 2,5 abgeschlossen hat.
Wichtige fachliche Voraussetzungen für den Masterstudiengang sind neben fundierten naturwissenschaftlichen Grundlagen Kenntnisse aus den Bereichen Allgemeine Geologie, Bodenkunde, Botanik und/oder Zoologie, Ökologie und/oder Ökosystemmanagement.

Weitere Informationen zur Einschreibung

 

Für das Studium sind durch schulische Zeugnisse oder durch andere Belege nachgewiesene Kenntnisse des Englischen notwendig (Stufe B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen). Die Lehrveranstaltungen können in deutscher oder englischer Sprache stattfinden.

Der Masterstudiengang Geoökologie ist ein Kompaktstudiengang, bei dem kein Nebenfach gewählt werden kann.

Der Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut. Das Lehrangebot besteht v.a. aus den Bereichen der Geowissenschaften und der Biologie.

Program details

Für detaillierte Informationen siehe die Webseiten des Studiengangs

Der Masterstudiengang Geoökologie ist ein forschungsorientierter interdisziplinärer Studiengang. Aufbauend auf breit gefächerten Kenntnissen in Geowissenschaften, Biologie, Ökologie, Chemie, Physik und Mathematik eines grundständigen naturwissenschaftlichen Studiums sollen ein quantitatives Verständnis der komplexen Wechselwirkungen zwischen Litho-, Pedo-, Bio-, Hydro- und Atmosphäre sowie entsprechende Methodenkompetenzen zur erfolgreichen Bearbeitung umweltrelevanter naturwissenschaftlicher Fragestellungen vermittelt werden.

Folgende Forschungsschwerpunkte können als Orientierungsrichtungen studiert werden:

  • Biogeochemie
  • Ökotoxikologie und Schadstoffforschung
  • Ökologie und Naturschutz
  • Paläoökologie und Paläoklima

Weitere Informationen zu den Modulen siehe Modulhandbuch.

Geoökologie in Tübingen bietet:

  • mit mehr als 30 Professuren einen der größten und vielfältigsten Geo-Fachbereiche Deutschlands, und damit einen der wenigen Standorte, an denen die geowissenschaftliche Lehre und Forschung in ganzer Bandbreite vertreten ist
  • einen der forschungsstärksten biologischen Fachbereiche Deutschlands, der sich basierend auf der langen Tradition der Naturwissenschaften in Tübingen - 1863 wurde hier die erste naturwissenschaftliche Fakultät Deutschlands gegründet - stetig fortentwickelt hat
  • ein modernes, interdisziplinäres Studium mit einem besonders breiten Lehrangebot durch die Verankerung in zwei Fachbereichen, den Geowissenschaften und der Biologie
  • Spitzenforschung mit vielfältigen Kontakten zu Universitäten im Ausland
Cooperation agreements:

Kooperationen:

Das Forschungsumfeld der geowissenschaftlichen Arbeitsgruppen an der Universität Tübingen zeichnet sich durch vielfältige nationale und internationale wissenschaftliche Kooperationen aus:

Diese exzellenten Forschungsaktivitäten und -kontakte ermöglichen es den Studierenden, die Fülle der geowissenschaftlichen Forschung von Angewandter Geologie und Angewandter Mineralogie, über Strukturgeologie, Petrologie, Geochemie, Geophysik bis hin zur Mikro- und Wirbeltierpaläontologie sowie Biogeologie kennen zu lernen.

Während des Studiums müssen 3 Pflichtmodule (Wissenschaftliches Arbeiten I und II und Wissenschaftliches Präsentieren) und 12 Wahlpflichtmodule belegt werden. Zwei der Wahlpflichtmodule müssen aus dem geowissenschaftlichen Bereich und zwei aus dem biologischen Bereich stammen; ein Wahlpflichtmodul muss eine integrierende Veranstaltung sein.

Außerdem sind mindestens 10 Geländetage nachzuweisen.

Informationen zum Erasmus-Austauschprogramm der Geowissenschaften

Optional time abroad
You may choose to spend some time abroad as part of any study program. You should start planning it 12 to 18 months before your departure. 
Here you will find general information and advice on studying abroad. In addition, some departments have their own subject-specific services providing information on studying abroad.

Facts and figures:

Im Wintersemester 2019/2020 sind 159 Studierende eingeschrieben, davon 97 im Bachelor-, 56 im Masterstudiengang und 6 als Promotionsstudenten.

Das Modulhandbuch des M.Sc. Geoökologie beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch genauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Die Studien- und Prüfungsordnung des M.Sc. Geoökologie enthält rechtlich verbindliche Regelungen zum Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module des Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen des Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

After your studies

Ausgebildete Geoökologen und Geoökologinnen können Probleme im Spannungsfeld Mensch und Umwelt identifizieren und lösen. Sie sind Spezialisten für Zusammenhänge und begreifen die Funktionsweise  natürlicher Systeme. Daher liegen ihre Kompetenzen in der Risikobewertung, der Modellbildung und der Systemanalyse. Ihre Einsatzfelder sind entsprechend vielfältig. Geoökologen und Geoökologinnen sind bei Behörden und Verbänden beschäftigt, sie arbeiten in Ingenieur- oder Consulting-Büros, in der Industrie oder an Universitäten oder Forschungsinstituten. Nicht selten sind sie auch als selbständige Experten tätig. Typische Arbeitsgebiete sind: Umweltanalytik, Altlastensanierung, Naturschutz, Landschaftsplanung, Umwelt- und Resourcenmanagement,  Umweltrisikobewertung, Abfallwirtschaft, betrieblicher Umweltschutz oder in der Umweltbildung.

Advice and internships
The University’s Career Service assists with careers orientation and getting started in your profession. Jobs and internships can be found in the Praxisportal.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Informationen zur Promotion finden Sie auf der Webseite der Fakultät.

Hier finden Sie Informationen zur Ehemaligen-Vereinigung Alumni Tübingen.

 All degree programs