Uni-Tübingen

Medieninformatik - Master

Key data on study program

Faculty
Science

Academic Degree
Master

Restricted admission
None

Regular duration of studies
4 semester

Is a combination subject required?
No

Application deadline
Overview of application deadlines

Program start
Winter semester, Summer semester

Language of instruction
German, English

Costs
Tuition and other fees

Apply now

Requirements and application

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, d.h. Sie erhalten einen Studienplatz, wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Zur Prüfung dieser Voraussetzungen ist dennoch eine Bewerbung erforderlich. Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Der Master Medieninformatik ist ein zulassungsfreier Studiengang. Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung ist jedoch ebenfalls eine Bewerbung nötig. In einem Online-Bewerbungsverfahren wird die Qualität des bisherigen Abschlusses und die Affinität der BewerberInnen zum jeweiligen Studienfach festgestellt. Über das Online-Bewerbungsportal können BewerberInnen in einem Interview prüfen, ob sie die Voraussetzungen für eine Master-Bewerbung erfüllen. Dort finden sich auch alle weiteren Bewerbungsunterlagen. Die Einschreibefrist endet für das Sommersemester am 31. März und für das Wintersemester am 30. September. Die Bewerbung muss rechtzeitig ausgefüllt und alle Unterlagen müssen rechtzeitig verschickt werden.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen.

Es handelt sich um einen sog. „Mono-Master“, d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach.

Program details

Der M.Sc. Medieninformatik vermittelt weiterführende Inhalte der Medieninformatik mit den Kernbereichen Mensch-Computer-Interaktion und Medienproduktion, Web und Internet, Computergraphik und Visual Computing, sowie Multimediatechnik. Er beinhaltet außerdem ein Praxismodul, das forschungs- oder anwendungsorientiert ausgestaltet werden kann.

Der Studiengang beinhaltet ein Praxismodul, das forschungs- oder anwendungsorientiert ausgestaltet werden kann. Er zeichnet sich durch eine hohe Wahlfreiheit aus; neben den Kernmodulen der Medieninformatik können Veranstaltungen der Informatik und von bestimmten Anwendungsfächern besucht werden.

Der M.Sc. Medieninformatik vermittelt weiterführende Inhalte der Medieninformatik mit den Kernbereichen Mensch-Computer-Interaktion und Medienproduktion, Web und Internet, Computergraphik und Visual Computing sowie Multimediatechnik. Er beinhaltet außerdem ein Praxismodul, das forschungs- oder anwendungsorientiert ausgestaltet werden kann. Der Studiengang zeichnet sich durch eine hohe Wahlfreiheit aus; neben den Kernmodulen der Medieninformatik können Veranstaltungen der Informatik und von bestimmten Anwendungsfächern besucht werden.

Das Studium der Medieninformatik im Masterstudiengang (MSc Medieninformatik) gliedert sich in zwei Studienjahre (4 Semester Regelstudienzeit). Zum Abschluss des Studiums erstellen die Studierenden eine Masterarbeit, in der sie ein wissenschaftliches Problem aus der Medieninformatik selbständig bearbeiten. 

Informationen zum Erasmus-Programm (Uppsala, Schweden) für Studierende der Informatik und Kognitionswissenschaft.

Optional time abroad
You may choose to spend some time abroad as part of any study program. You should start planning it 12 to 18 months before your departure. 
Here you will find general information and advice on studying abroad. In addition, some departments have their own subject-specific services providing information on studying abroad.

Die Tübinger Informatik zählt zu den forschungsstärksten in Deutschland und ist international bekannt. Sie unterhält enge Kooperationen mit bedeutenden Wirtschaftsunternehmen und Forschungsinstituten (z. B. drei Max-Planck-Institute in Tübingen) auf nationaler und internationaler Ebene. Sie zeichnet sich durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Medizin, Biologie, Psychologie, Medienwissenschaft und vielen anderen Fachbereichen der Universität Tübingen aus.

Tübingen ist Teil des Großraums Stuttgart, einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit einer florierenden Automobilindustrie und IT-Branche. Tübingen und Umgebung (einschließlich Reutlingen, Böblingen, Sindelfingen sowie der Tüftlerregion Neckar-Alb) ist der Sitz vieler Universitätsausgründungen, Startups, Mittelständler und Großunternehmen mit einem hohen Bedarf an Informatikerinnen und Informatikern.
Neben exzellenten Zukunftsperspektiven bietet dieses Umfeld auch zahlreiche Möglichkeiten für studentische Nebentätigkeiten.

Facts and figures:

Im Wintersemester 2019/2020 sind im Fachbereich Informatik in allen Studiengängen insgesamt rund 1980 Studierende eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bioinformatik Bachelor of Science:                         104
  • Bioinformatik/Bioinformatics Master of Science: 110
  • Bioinformatik Promotion:                                           30
  • Informatik Bachelor of Science Hauptfach:   628
  • Informatik Bachelor of Science Nebenfach:    70
  • Informatik Master of Science:                          221
  • Informatik Promotion:                                        90
  • Informatik Bachelor of Education:                  62
  • Informatik Bachelor of Education berufl LA:   1
  • Informatik Master of Education:                        4
  • Informatik Vorleistungen Erweiterungsfach: 10
  • Erweiterungsprüfung:                                          3
  • Informatik Lehramt:                                             1
  • Kognitionswissenschaft Bachelor of Science: 229
  • Kognitionswissenschaft Master of Science:    101
  • Kognitionswissenschaft Promotion:                   18
  • Machine Learning Master of Science: 32
  • Medieninformatik Bachelor of Science: 134
  • Medieninformatik Master of Science:      47
  • Medizininformatik Bachelor of Science:                                  73
  • Medizininformatik/Medical Informatics Master of Science: 12

Das Modulhandbuch des M.Sc. Medieninformatik beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch genauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Die Studien- und Prüfungsordnung des M.Sc. Medieninformatik enthält rechtlich verbindliche Regelungen zu einem Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module eines Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen eines Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

After your studies

Der Masterstudiengang Medieninformatik ermöglicht auch Bewerbern mit FH-Abschluss ein universitäres Hochschulstudium und eröffnet dadurch attraktive Möglichkeiten zur Promotion und einer akademischen Laufbahn.

Beispielhaft seien folgende Berufsfelder genannt:

  • Innovation und Forschung: Entwicklung neuartiger elektronischer Medien
  • Entwicklung digitaler Lern- und Interaktionsplattformen: Software-Entwicklung, Software-Architektur, Projektleitung, Unterhaltungsindustrie: Entwicklung von Computer- und Videospielen, Rundfunk und Fernsehen
  • Software-Entwicklung: Design von Benutzerschnittstellen für Computer, PDAs, Handys, Fernseher, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und elektronische Gesundheitsprodukte
  • Web-Engineering & Internet-Agenturen: Entwicklung von Websites, interaktiven Webanwendungen (Web 2.0) und personalisierten Webanwendungen (Web 3.0)
  • Automobilindustrie: Entwicklung von Fahrerassistenz-Systemen

Advice and internships
The University’s Career Service assists with careers orientation and getting started in your profession. Jobs and internships can be found in the Praxisportal.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

 All degree programs