Uni-Tübingen

Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Friedensforschung und Internationale Politik - Master

Key data

Faculty
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Target degree

Master

Restriction on admission

yes

Regular duration of study

4 semester

Admission semester

WS

Degree type

graduate

Language of instruction

German only

Der M.A.-Studiengang „Friedensforschung und Internationale Politik“ zielt darauf ab, die notwendigen Kompetenzen für den Umgang mit den neuen Herausforderungen für den Frieden aus friedenswissenschaftlicher Perspektive zu vermitteln.

Im Mittelpunkt des Masterstudiengangs stehen sowohl das forschende als auch das erprobende Lernen friedenswissenschaftlicher Zusammenhänge. Zum einen sollen die Dynamiken, Prozesse und Strukturen gewaltförmiger Konflikte analysiert und diese Analyse durch praxisrelevante Erfahrungen vertieft werden. Zum anderen geht es darum, Chancen und Möglichkeiten von Kooperation zur Bewältigung internationaler und innergesellschaftlicher gewaltträchtiger Konflikte kennen zu lernen. Gestützt auf methodisch gesicherte und theoretisch fundierte Grundlagenforschung werden Konzepte, Institutionen und Strategien der Gewaltprävention und friedlichen Konfliktbearbeitung kritisch überdacht, entworfen und weiterentwickelt. Ferner werden Einblicke in die ethischen Fragen der Internationalen Politik vermittelt und Frieden als normativer Leitwert beruflichen und insbesondere wissenschaftlichen Arbeitens nahe gebracht.

Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeiten des praxisbezogenen Lernens in Form von Exkursionen, etwa zu Sicherheitspolitik in Europa nach Wien, Straßburg und Brüssel, dem Peaceboat mit einem Aufenthalt auf der schwimmenden Universität und dem Anfahren von Konfliktregionen oder der Simulation und Exkursion zum National Model United Nations in New York. Außerdem werden zahlreiche Seminare von Lehrbeauftragten aus der Praxis durchgeführt, etwa vom Institut für Friedenspädagogik. Die Lehrveranstaltungen finden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache statt.

Ein Studium im Masterstudiengang „Friedensforschung und Internationale Politik“ bietet eine umfassende Qualifikation für eine breite Palette beruflicher Tätigkeiten in der Wissenschaft, in Politik, Verwaltung und Wirtschaft, in politischen und gesellschaftlichen Organisationen sowie im Bereich der Vermittlung auf der nationalen wie internationalen Ebene an. Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten im akademischen Bereich (Universitäten, Forschungsinstitute wie z. B. GIGA) sowie beispielsweise im Diplomatischen Dienst (Auswärtiges Amt und Botschaften), der Entwicklungszusammenarbeit (u. a. GIZ) , im Konfliktmanagement (u. a. forumZFD), in Medien und politischer Bildung (u. a. Institut für Friedenspädagogik), in deutschen und ausländischen Ministerien (u.a. State Department USA) und nachgeordnete Behörden (u. a. KfW), internationalen Organisationen (OSZE, UNESCO) und Nichtregierungsorganisationen (u. a. Pax Christi), politischen Stiftungen und Parteien sowie Firmen, insbesondere solche mit einer Abteilung für internationale Politik (wie Daimler und Siemens).

Zulassungsbeschränkt für alle Fachsemester.

Bewerbungsschluss für das erste Fachsemester ist abweichend bereits am 15. Juni.

Auf dieser Seite finden Sie alle weiteren Informationen zum Studieninhalt, Bewerbungsmodalitäten usw.

Gute Kenntnisse der Englischen Sprache

Das Institut für Politikwissenschaft ist eines der ältesten Institute in Deutschland. Im Zentrum unserer Arbeit steht theoriegeleitete empirische Forschung zu den Themenfeldern Demokratie – Entwicklung – Frieden. Für uns sind Forschung und Lehre eng miteinander verknüpft. Unser Leitbild ist geprägt vom miteinander Lernen und von einem theoretischen und methodischen Pluralismus. Die familiäre Atmosphäre in unserem Institut schafft hierfür beste Voraussetzungen. Die Internationalen Beziehungen und insbesondere die Friedensforschung stellen seit den 1970er Jahren zentrale Pfeiler des Institutes dar.

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Im Bereich der Politikwissenschaft sind im Wintersemester 2018/2019 für alle Abschlüsse rund 900 Studenten eingeschrieben.