Uni-Tübingen

Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Geoökologie - Bachelor Hauptfach

Key data

Faculty
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Target degree

Bachelor Hauptfach

Restriction on admission

yes

Regular duration of study

6 semester

Admission semester

WS

Degree type

undergraduate

Language of instruction

German only

Für detaillierte Informationen siehe die Webseiten des Studiengangs

Geoökologie ist ein interdisziplinärer naturwissenschaftlicher Studiengang. Der Schwerpunkt des Studiums zielt auf das Verständnis, die Beschreibung und die Modellierung von Ökosystemen und ihrer Beeinflussung durch die menschliche Nutzung.

Das Studium besteht aus modularisierten Lehrveranstaltungen. Die Module setzen sich aus Vorlesungen, Seminaren, Gelände- und Laborübungen, Tutorien oder auch Exkursionen zusammen. Als Pflichtprogramm müssen neben grundlegenden Naturwissenschaften, wie Chemie, Physik, Mathematik und organismischer Biologie, geoökologische Grundlagen wie Geologie und Geomorphologie, Bodenkunde, Hydrologie, Klimatologie und Systemanalyse belegt werden. Aus dem Bereich des Ökosystemmanagements werden Grundlagen der Regionalplanung und des Umweltmanagements vermittelt. Im Wahlpflichtbereich können aus diesen drei Lehrbereichen weitere Module belegt werden. Während des Studiums müssen mindestens 15 Tage Geländepraktikum (Kartierkurs, Exkursionen) absolviert werden.

Weitere Informationen siehe Studiengangsflyer Geoökologie B.Sc.

Informationen zur Bewerbung siehe die Webseiten des Studiengangs sowie des Studierendensekretariats.

Neben der Hochschulzugangsberechtigung (mit internem link zu:  https://uni-tuebingen.de/studium/bewerbung-und-immatrikulation/allgemeine-informationen-zur-bewerbung/hochschulzugangsberechtigung/) gibt es keine formalen Zulassungsvoraussetzungen.

In Baden-Württemberg besteht die Pflicht, mit der Immatrikulation (Einschreibung) in einen grundständigen Studiengang einen Nachweis über die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren (link https://uni-tuebingen.de/studium/studieninteresse/angebote-fuer-studieninteressierte/studienorientierungsverfahren/ ) zu erbringen.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung

Geoökologie ist ein Kompakt-Bachelorstudiengang, bei dem kein Beifach gewählt werden muss.

Da der Studiengang interdisziplinär aufgebaut ist, sind Pflichtveranstaltungen auch außerhalb der Geowissenschaften vorgeschrieben und auch weitere Wahlpflichtveranstaltungen wählbar.

Studiengang mit nur 20 Studienplätzen. Der Lehrbetrieb erfolgt in kleinen Gruppen.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die NC-Werte stehen jeweils erst nach Abschluss des Auswahlverfahrens fest. Hier finden Sie eine Übersicht über die Grenznoten des letzten Verfahrens
(link zu Studierendenabteilung: https://uni-tuebingen.de/studium/bewerbung-und-immatrikulation/allgemeine-informationen-zur-bewerbung/informationen-zum-auswahlverfahren/)

Ausgebildete Geoökologen und Geoökologinnen können Probleme im Spannungsfeld Mensch und Umwelt identifizieren und lösen. Sie sind Spezialisten für Zusammenhänge und begreifen die Funktionsweise natürlicher Systeme. Daher liegen ihre Kompetenzen in der Risikobewertung, der Modellbildung und der Systemanalyse. Ihre Einsatzfelder sind entsprechend vielfältig. Geoökologen und Geoökologinnen sind bei Behörden und Verbänden beschäftigt, sie arbeiten in Ingenieur- oder Consulting-Büros, in der Industrie oder an Universitäten und Forschungsinstituten. Nicht selten sind sie auch als selbständige Experten tätig. Typische Arbeitsgebiete sind: Umweltanalytik, Altlastensanierung, Naturschutz, Landschaftsplanung, Umwelt- und Resourcenmanagement,  Umweltrisikobewertung, Abfallwirtschaft, betrieblicher Umweltschutz oder in der Umweltbildung.

In der Regel schließt sich an den Bachelorstudiengang ein entsprechender Masterstudiengang an (oft „konsekutive Masterstudiengänge“ genannt). Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Masterstudiengänge finden Sie auf den entsprechenden Webseiten.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich. Für die Zulassung zur Promotion ist der Abschluss eines Masterstudienganges erforderlich.

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal. Klicken Sie hier auf „öffentliches Vorlesungsverzeichnis“ und dann „Einführungsveranstaltung zu Studienbeginn“.

Allgemeine Informationen für Studienanfänger sowie Informationen zur Orientierungswoche der Universität finden Sie unter der Seite "Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!"

Dr. Sabine Koch

FB Geowissenschaften
Geoökologie
Hölderlinstr. 12, Zi. S 226
72074 Tübingen
Telefon 07071 - 29-73126
sabine.kochspam prevention@uni-tuebingen.de

Das aktuell gültige Modulhandbuch finden Sie hier.

Das Institut für Geowissenschaften der Universität Tübingen ist eines der größten in Deutschland. Mit mehr als 20 Professuren in den Bereichen Angewandte Geowissenschaften, Mineralogie/Geodynamik und Paläobiologie ist fast jede geowissenschaftliche Disziplin in Forschung und Lehre vertreten.