Uni-Tübingen

Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Lateinamerikastudien - Bachelor Hauptfach

Key data

Faculty
Philosophische Fakultät
Target degree

Bachelor Hauptfach

Restriction on admission

no

Regular duration of study

6 semester

Admission semester

WS

Degree type

undergraduate

Language of instruction

Other

Wurde zum Wintersemester 2018/2019 neu eingerichtet.

Der B.A. Studiengang Lateinamerikastudien vermittelt vertieftes und strukturiertes Fachwissen zu den Regionalwissenschaften Lateinamerikas und bezieht hierbei sowohl den hispanoamerikanischen als auch den brasilianischen Bereich ein. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit der sprachlichen, literarischen, kulturellen und gesellschaftlichen Vielfalt Lateinamerikas. Sie haben die Fähigkeit, Texte vor der Folie des entsprechenden literatur- und kulturgeschichtlichen Kontexts zu interpretieren sowie sprachliche Phänomene in synchroner und diachroner Hinsicht angemessen zu beschreiben. Darüber hinaus wird die Fähigkeit vermittelt, sich selbständig und methodologisch fundiert in die in den Wahlpflichtmodulen angebotenen Wissensbereiche einzuarbeiten (Ethnologie, Geschichte, Medienwissenschaft, Wirtschaft, Ökologie) und diese in den interdisziplinären fachlichen Wissenshorizont einzuordnen. Der interkulturelle und interdisziplinäre Zugriff ermöglicht den Studierenden eine umfassende Auseinandersetzung mit der gesellschaftspolitischen Struktur und der wirtschaftlichen und geographischen Realität Lateinamerikas. Der Studiengang befähigt Studierende dazu, fachliche Themen wie Kolonialisierung, Migration, Transkulturation, Globalisierung und geopolitische Integration in reflektierter Weise zu beschreiben und zu synthetisieren. Als Grundvoraussetzung für die fundierte Auseinandersetzung mit lateinamerikanischen Kulturen und Gesellschaften wird ein Sprachniveau in Spanisch und Portugie-sisch vermittelt, das auf ein akademischen Niveau bis zur Verhandlungssicherheit (C1 GER) ausgebaut ist. Während eines Mobilitätsfensters in Form eines Auslandssemesters können je nach Wahl der Zieluniversität individuelle fachliche Schwerpunkte gewählt werden. Die in das Programm integrierten Projekt- und Praxisstudien dienen der Berufsfeldorientierung. Der Studiengang bietet damit einen ersten wissenschaftlichen bzw. berufsqualifizierenden Abschluss auf dem Gebiet der Lateinamerikastudien, der sowohl die Grundlagen für eine weitere wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Themengebiet legen kann, als auch einen Einstieg in eine Vielfalt von Berufsfeldern mit Lateinamerika-Bezug darstellen kann.

Interdisziplinäre Aufstellung, Praxis- und Projektstudien:
Der Studiengang umfasst – neben der Sprachpraxis in Spanisch und Portugiesisch – die Studienbereiche Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaften sowie interdisziplinäre Wahlpflichtmodule aus den Fächern Wirtschaftswissenschaften, Ethnologie, Geschichtswissen-schaft und Medienwissenschaft. Eines der Wahlpflichtmodule kann ganz oder in Teilen als Berufspraktikum absolviert werden.
Ein Modul mit Projektstudien vermittelt durch Methoden des Problem Based Learning Kompetenzen im Bereich der Medienpraxis und der Projektarbeit.

Internationale Mobiltät:
Zum Zwecke eines Auslandsstudiums schließt der Studiengang ein Mobilitätsfenster von 30 LP ein, in dem zwei der interdisziplinären Wahlpflichtmodule sowie 6 weitere LP absolviert werden. In diesem können im Sinne einer individuellen, interdisziplinären Profilbildung Lehrveranstaltungen in modularisierter Form aus dem jeweiligen fachlichen Studienangebot der Zieluniversitäten belegt werden. Die Auswahl geschieht vor dem Auslandssemester in Absprache mit den StudienberaterInnen und wird in einem Learning Agreement festgehalten.

Sprachliche Vorkenntnisse:
Sinnvoll ist es, dass Studienanfänger mindestens in einer der beiden Sprachen Spanisch oder Portugiesisch zum Studienbeginn über ein Sprachniveau B1 GER verfügen. Es besteht die Möglichkeit, sprachpraktische Vorbereitungskurse (Propädeutika) am Romanischen Seminar zu belegen. Diese können im Rahmen der überfachlichen Kompetenzen angerech-net werden. Ein Studienbeginn ohne die entsprechenden sprachlichen Vorkenntnisse kann zu Verzögerungen im Studienverlauf führen.

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Im Wintersemester 2018/2019 sind rund 10 Studenten eingeschrieben.