Uni-Tübingen

Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Medieninformatik - Master

Key data

Faculty
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Target degree

Master

Restriction on admission

no

Regular duration of study

4 semester

Admission semester

WS+SS

Degree type

graduate

Language of instruction

German and English

Die Medieninformatik ist eine Disziplin im Bereich der angewandten Informatik, die aufgrund der rasanten Entwicklung elektronischer Medien mit neuartigen Nutzerschnittstellen und der Verbreitung von Computern, Mobilgeräten und eingebetteten Geräten in allen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Der Master Medieninformatik vermittelt weiterführende Inhalte der Medieninformatik mit den Kernbereichen Mensch-Computer-Interaktion und Medienproduktion, Web und Internet, Computergraphik und Visual Computing sowie Multimediatechnik.

Er beinhaltet außerdem ein Praxismodul, das forschungs- oder anwendungsorientiert ausgestaltet werden kann. Der Studiengang zeichnet sich durch eine hohe Wahlfreiheit aus; neben den Kernmodulen der Medieninformatik können Veranstaltungen der Informatik und von bestimmten Anwendungsfächern besucht werden.

Das Studium der Medieninformatik im Masterstudiengang (MSc Medieninformatik) gliedert sich in zwei Studienjahre (4 Semester Regelstudienzeit), die jeweils im Wintersemester beginnen. Zum Abschluss des Studiums erstellen die Studierenden eine Masterarbeit, in der sie ein wissenschaftliches Problem aus der Medieninformatik selbständig bearbeiten. 

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Website der Medieninformatik oder im Studiengangsflyer.

For further information see Computer Science MSc Leaflet in English

Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Der Master Medieninformatik ist ein zulassungsfreier Studiengang.

Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung ist jedoch ebenfalls eine Bewerbung nötig. In einem Online-Bewerbungsverfahren wird die Qualität des bisherigen Abschlusses und die Affinität der BewerberInnen zum jeweiligen Studienfach festgestellt.

Über das Online-Bewerbungsportal können BewerberInnen in einem Interview prüfen, ob sie die Voraussetzungen für eine Master-Bewerbung erfüllen. Dort finden sich auch alle weiteren Bewerbungsunterlagen. Die Einschreibefrist endet für das Sommersemester am 31. März und für das Wintersemester am 30. September.

Die Bewerbung muss rechtzeitig ausgefüllt und alle Unterlagen müssen rechtzeitig verschickt werden.

Die Veranstaltungen werden weitgehend in Deutsch gelehrt. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Beispielhaft seien folgende Bereiche genannt:

  • Innovation und Forschung: Entwicklung neuartiger elektronischer Medien
  • Entwicklung digitaler Lern- und Interaktionsplattformen: Software-Entwicklung, Software-Architektur, Projektleitung, Unterhaltungsindustrie: Entwicklung von Computer- und Videospielen, Rundfunk und Fernsehen
  • Software-Entwicklung: Design von Benutzerschnittstellen für Computer, PDAs, Handys, Fernseher, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und elektronische Gesundheitsprodukte
  • Web-Engineering & Internet-Agenturen: Entwicklung von Websites, interaktiven Webanwendungen (Web 2.0) und personalisierten Webanwendungen (Web 3.0)
  • Automobilindustrie: Entwicklung von Fahrerassistenz-Systemen

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben.

Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Frau Renate Hallmayer

Sand 13, Zimmer B 118
 D - 72076 Tübingen

Telefon +49 (0)7071 29-78962

Email: hallmrspam prevention@informatik.uni-tuebingen.de

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Der M.Sc. Medieninformatik vermittelt weiterführende Inhalte der Medieninformatik mit den Kernbereichen Mensch-Computer-Interaktion und Medienproduktion, Web und Internet, Computergraphik und Visual Computing sowie Multimediatechnik. Er beinhaltet außerdem ein Praxismodul, das forschungs- oder anwendungsorientiert ausgestaltet werden kann. Der Studiengang zeichnet sich durch eine hohe Wahlfreiheit aus; neben den Kernmodulen der Medieninformatik können Veranstaltungen der Informatik und von bestimmten Anwendungsfächern besucht werden.

Die Modulhandbücher der Studiengänge finden Sie auf den Webseiten des Fachbereichs Informatik

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier : https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Im Wintersemester 2018/2019 sind im Fachbereich Informatik in allen Studiengängen insgesamt rund 1880 Studierende eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bioinformatik Bachelor of Science: 121
  • Bioinformatik/Bioinformatics Master of Science: 95
  • Bioinformatik Promotion: 29
  • Informatik Bachelor of Science Hauptfach: 644
  • Informatik Bachelor of Science Nebenfach: 78
  • Erweiterungsprüfung: 3
  • Informatik Master of Science: 198
  • Informatik Bachelor of Education: 53
  • Informatik Master of Education: 2
  • Informatik Vorleistungen Erweiterungsfach: 4
  • Informatik Lehramt:5
  • Informatik Promotion: 73
  • Kognitionswissenschaft Bachelor of Education: 230
  • Kognitionswissenschaft Master of Education: 80
  • Kognitionswissenschaft Promotion: 17
  • Medieninformatik Bachelor of Science: 114
  • Medieninformatik Master of Science: 61
  • Medizininformatik Bachelor of Science: 61
  • Medizininformatik/Medical Informatics Master of Science: 8

Medieninformatik, Universität, Informatik, digitale Medien, Usability, Barrierefreiheit, Webentwicklung, Internettechnologien, Multimedia, Multimediatechnik, Medienwissenschaft, Medienanalyse, Computergrafik, Special Effects, Spielepraktikum, Computerspiele