Uni-Tübingen

Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Physik - Master

Key data

Faculty
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Target degree

Master

Restriction on admission

no

Regular duration of study

2 semester

Admission semester

WS+SS

Degree type

undergraduate

Language of instruction

German and English

This program is offered in German or in English. As all courses are available in English, the program can also be studied entirely in English.

Das einjährige Masterstudium Physik baut auf dem vierjährigen Bachelorstudium Physik auf („konsekutiver Masterstudiengang“) und kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester begonnen werden. Das Masterstudium ist forschungsorientiert und im zeitlichen Umfang und in der Ausrichtung vergleichbar mit der Diplomarbeit im bisherigen Diplomstudium Physik. Im Verlauf des Masterstudiums sollen die Studierenden die Fähigkeit erwerben, wissenschaftliche Fragestellungen selbständig zu bearbeiten. Diese Fähigkeit ist von fundamentaler Bedeutung, sowohl für eine spätere Promotion als auch für eine erfolgreiche Tätigkeit als Physiker/Physikerin außerhalb der Forschung im späteren Berufsleben. Insofern wird dringend empfohlen, im Anschluss an das Bachelorstudium Physik das Masterstudium Physik anzuschließen.

Weitere Informationen finden Sie in dem Studiengangsflyer.

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Deshalb findet kein Auswahlverfahren statt.

Der Studiengang ist formal zulassungsfrei. Allerdings ist trotzdem eine Bewerbung erforderlich. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Voraussetzung für das Studium im Masterstudiengang ist ein Bachelor-Abschluss im Fach Physik oder ein gleichwertiger Abschluss mit jeweils mindestens einschließlich der Note 3,3 und der Nachweis über Mindestkenntnisse und Mindestleistungen in folgenden Bereichen:

  • Leistungen in theoretischer Physik (Quantenmechanik, Thermodynamik, Statistische Physik, klassische Feldtheorie) im Umfang von insgesamt mindestens 12 ECTS-Punkten und
  • Leistungen in experimenteller Physik (Astronomie und Astrophysik, Kern- und Teilchenphysik, Atom- und Molekülphysik, kondensierte Materie, Nanostrukturen) im Umfang von insgesamt mindestens 18 ECTS-Punkten und 
  • Leistungen in physikalischen Praktika im Umfang von insgesamt mindestens 9 ECTS- Punkten.

Weitere Voraussetzung für das Studium im Masterstudiengang sind außerdem Kenntnisse 

  • entweder der deutschen Sprache auf dem Niveau entsprechend DSH-2 der „Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang“ (DSH) 
  • oder der englischen Sprache auf dem Niveau entsprechend der Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Der Studiengang ist entweder auf Deutsch als auch auf Englisch studierbar. Es werden entweder Kenntnisse der deutschen Sprache (DSH-2 der „Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang“) oder der englischen Sprache (B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) vorausgesetzt. In jedem Fall sind sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift essentiell.

Es handelt sich um einen sog. „Mono-Master“, d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach.

Innerhalb Deutschlands bietet lediglich die Universität Tübingen einen einjährigen Master in Physik an, der in der Regel einen vierjährigen Bachelor voraussetzt. Bachelor-Absolventen anderer Hochschulen müssen u.U. noch zusätzliche Leistungspunkte erwerben, um zum Masterstudium zugelassen zu werden.

Das Berufsfeld für Physiker ist sehr breit. Viele Physiker arbeiten in der Grundlagenforschung. Dies umfasst natürlich die verschiedenen Bereiche der Physik aber auch anderer Wissenschaften, wie Medizin, Chemie, Biologie und Ingenieurwissenschaften, in denen experimentelle Aufbauten oder Mathematische Modellbildungen gefordert sind. In der produzierenden Industrie (Elektrotechnik, Optik/Laser, Maschinenbau, Medizintechnik, Software) arbeiten Physiker an der Entwicklung, sowie in der Betreuung und Einarbeitung von Mitarbeitern in neue Technologien. In den letzten Jahren finden immer mehr Physiker eine Tätigkeit in dienstleistenden Wirtschaftsbranchen (Unternehmensberatung, Bank/Börse, Versicherung). Wegen der breiten Ausbildung sind die Berufsaussichten im Allgemeinen sehr gut. Die Physik strebt den Master als Regelabschluss an.

Die Universität Tübingen kann durch die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät die Promotion in Physik verleihen. Die Voraussetzungen dazu sind in der Promotionsordnung geregelt.

Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

 

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal. Klicken Sie hier auf „öffentliches Vorlesungsverzeichnis“ und dann „Einführungsveranstaltung zu Studienbeginn“.

Allgemeine Informationen für Studienanfänger sowie Informationen zur Orientierungswoche der Universität finden Sie unter der Seite "Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!".

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal.

Frau Grahl
Auf der Morgenstelle 10 (Gebäude E Raum 3A28)
72076 Tübingen

E-Mail
07071 29 72419

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Der Masterstudiengang Physik ist nicht zulassungsbeschränkt. Es ist also keine Bewerbung erforderlich, sondern Sie können Sich direkt einschreiben. Für die Einschreibung in den Masterstudiengang Physik benötigen Sie eine Bescheinigung, dass Sie mit Ihrem Bachelorabschluss die Voraussetzungen der Prüfungsordnung für die Aufnahme in den Masterstudiengang erfüllen. Diese Bescheinigung muss zusammen mit dem Einschreibeantrag dem Studierendensekretariat der Universität Tübingen, Wilhelmstraße 11, 72074 Tübingen vorgelegt werden. Die Bescheinigung erhalten Sie beim Zentralen Prüfungsamt nach Vorlage Ihres Bachelor-Zeugnisses, Ihres Diploma-Supplements und der Betreuungszusage des Professors in dessen Arbeitsgruppe Sie die Masterarbeit anfertigen.

Für Absolventen mit einem vierjährigen Bachelorstudium Physik (oder vergleichbarem Abschluss) besteht das einjährige Masterstudium aus dem Projektstudium zur Masterarbeit (30 ECTS-Punkte) und der Masterarbeit (30 ECTS-Punkte). Beides wird in der Regel in der Arbeitsgruppe des Sie betreuenden Professors durchgeführt. Zu Beginn des Masterstudiums ist ein Antrag auf Zulassung zur Masterprüfung zu stellen. Ein enstprechendes Formular erhalten Sie beim Zentralen Prüfungsamt. Vom Zeitpunkt der Zulassung zur Masterprüfung ist innerhalb von sechs Wochen das Thema der Masterarbeit auszugeben. Von der Ausgabe des Themas der Masterarbeit an gerechnet ist die Masterprüfung innerhalb von 12 Monaten vollständig abzuschließen. Voraussetzung für den Beginn des Projektstudiums ist die Ausgabe des Themas der Masterarbeit. Die Gesamtnote der Masterprüfung ergibt sich aus der Note der Masterarbeit.

Absolventen mit einem dreijährigen Bachelorstudium Physik (oder vergleichbarem Abschluss) können in den Masterstudiengang Physik an der Universität Tübingen aufgenommen werden. In diesem Fall werden gemäß §§40,41 der Prüfungs- und Studienordnung weitere fachliche Voraussetzungen für die Zulassung zur Masterprüfung gefordert. Diese umfassen die erfolgreiche Teilnahme an sogenannten „Brückenmodulen“ im Umfang von 60 Leistungspunkten; dies sind:

  1. Module eines Vertiefungsfachs des Bachelorstudiengangs Physik im Umfang von 21 Leistungspunkten (inklusive einer einstündigen mündlichen Prüfung zum Vertiefungsfach)
  2. weitere Module aus dem Angebot des Bachelorstudiengangs Physik im Umfang von 39 Leistungspunkten. Die Auswahl dieser Module soll eine sinnvolle Ergänzung des bereits absolvierten Bachelorstudiums darstellen und muss vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Auf Antrag können Module aus Ihrem Bachelorstudium Physik (oder vergleichbarem Abschluss) anerkannt werden, die Sie bereits zusätzlich zu den in Ihrem Bachelorstudium geforderten 180 ECTS-Punkten erbracht haben.

Die Brückenmodule sind NICHT Voraussetzung zur AUFNAHME in den Masterstudiengang. Die Brückenmodule werden im Rahmen Ihres Masterstudiums in Tübingen aus dem Angebot des Bachelorstudiengangs Physik belegt. Nach erfolgeichem Abschluss dieser Brückenmodule können Sie sich dann zur Masterprüfung anmelden, d.h. mit dem Projektstudium zur Masterarbeit und der anschließenden Masterarbeit beginnen (siehe oben die entsprechenden Informationen für Absolventen mit einem vierjährigen Bachelorstudium Physik). Die Gesamtnote der Masterprüfung ergibt sich aus der Note der Masterarbeit.

Das Modulhandbuch findet sich hier.

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier: https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Im Wintersemester 2018/2019 sind für die Physik-Studiengänge alle Abschlüsse rund 720 Studenten eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Science: 349
  • Master of Science: 92
  • Diplom: 16
  • Bachelor of Education: 93
  • Master of Education: 6
  • Vorleistungen Erweiterungsprüfung: 2
  • Erweiterungsprüfung: 6
  • Lehramt Gymnasium: 39
  • Promotion: 92