Uni-Tübingen

Veranstaltungen rund um das wissenschaftliche Schreiben

Regelmäßig an der Universität Tübingen stattfindende Schreibveranstaltungen bieten die Gelegenheit, sich gemeinsam mit anderen Studierenden einmal ganz auf das eigene Schreibprojekt zu konzentrieren und dabei die besondere Atmosphäre des Schreibens in der Gemeinschaft zu genießen. Für die Beantwortung von Fragen rund um das akademische Schreiben stehen Schreibberaterinnen und Schreibberater direkt vor Ort zur Verfügung.

Von sechs bis sechs - Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Das größte Event dieser Art ist die jährlich stattfindende, vom Diversitätsorientierten Schreibzentrum organisierte Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten. Seit 2012 findet die Lange Nacht in Tübingen immer am ersten Donnerstag im März statt. Hier findet Ihr die nötige Zeit und den Raum, um in aller Ruhe schreiben zu können. Nutzt die Gelegenheit und bringt Eure aktuellen Schreibprojekte voran, führt eine bisher liegengebliebene Arbeit fort – oder nehmt einen ganz neuen Text in Angriff. Egal ob Seminar-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit, Laborbericht, Referat, Essay oder (Versuchs-)Protokoll … Um welchen Text es Euch auch immer gehen mag: In der durchgehend geöffneten Universitätsbibliothek könnt Ihr gemeinsam mit anderen Tübinger Studierenden und Promovierenden daran arbeiten.

Die neunte Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Am 5. März 2020 war es wieder soweit: Zum neunten Mal fand die große Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der Universität Tübingen statt. Auch in diesem Jahr erwartete die Schreibenden ein motivationsförderndes Rahmenprogramm und ein umfangreiches Beratungsangebot.

Organisiert wurde die Lange Nacht vom Diversitätsorientierten Schreibzentrum; Veranstaltungsort war wie gewohnt die Universitätsbibliothek. Willkommen waren Studierende und Promovierende aller Fachsemester und Fakultäten. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Tübinger Schreibwoche

Zweimal im Jahr findet die Tübinger Schreibwoche statt. Die Schreibwoche ist ganz dem wissenschaftlichen Schreiben gewidmet: In kurzen Workshops vermitteln Euch die Peer-Tutor/innen des Diversitätsorientierten Schreibzentrums und verschiedener Kooperationspartner/innen theoretische Grundlagen und geben Euch praktische Methoden an die Hand, mit denen Ihr Eure Schreibprojekte meistern könnt.

Die zwölfte Tübinger Schreibwoche

Auch im Wintersemester 2019/20 richtete das Schreibzentrum wieder – zum mittlerweile zwölften Mal – die Tübinger Schreibwoche aus. Vom 13. bis 17. Januar 2020 boten unsere Tutor/innen praktische Einführungen in verschiedene Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens an; tatkräftig unterstützt wurde das Team des Diversitätsorientierten Schreibzentrums dabei vom ESIT-Mentorat des Fachbereichs Geschichtswissenschaft, dem Mentorat des Deutschen Seminars, dem Mentorat für die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens des Fachbereichs Philosphie und dem Research and Writing Center des Englischen Seminars. Dieses Mal standen u.a. die folgenden Themenbereiche im Vordergrund: Techniken und Strategien zum Erschließen wissenschaftlicher Texte, Argumentieren und Referieren, wissenschaftliches Schreiben auf Englisch, Schreibtypen und Schreibstrategien, Kommasetzung, die Fragestellung einer Hausarbeit sowie Motivation und Selbstmanagement beim Schreiben. Außerdem konnten alle Rätselfreunde ihren Teamgeist und ihre Kombinationsfähigkeit in einem Escape Room Spiel unter Beweis stellen und dabei Wege aus der Prokrastination finden. Das Ende der zwölften Schreibwoche leitete am 17. Januar ab 12:15 Uhr die Akademischen Schreibprofis im Gespräch ein. In dieser moderierten Gesprächsrunde gaben uns Dozierende und Professor/innen verschiedener Fächer Einblicke in ihre ganz persönlichen Schreiberfahrungen und widmeten sich Euren Fragen. Alle Veranstaltungen fanden in Raum H232 im Hauptgebäude der Universitätsbibliothek statt.

Willkommen waren wie immer Studierende und Promovierende aller Fachsemester und Fakultäten. Nähere Informationen zur zwölften Tübinger Schreibwoche findet Ihr hier.