Uni-Tübingen

attempto online

10/31/2019

Das Refugee-Programm startet seinen vierten Jahrgang

Die Teilnehmenden des Refugee-Programms 2019/2020

Zu Semesterbeginn ist auch das Refugee-Programm wieder gestartet. 36 Teilnehmende aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Palästina, Kamerun und der Türkei werden in zwei Kursen in zwei Semestern auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorbereitet. Das Refugee-Programm wurde entwickelt, um besonders qualifizierten geflüchteten Menschen die Chance zu geben, sich auf ein Studium vorzubereiten. Es besteht aus Deutschintensivkursen, einem interkulturellen Orientierungsprogramm sowie akademischen Kursen und wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Mit dem Programm 2019/2020 wird dieses Angebot bereits zum vierten Mal an der Universität Tübingen durchgeführt.

Um die Geflüchteten weiter in die gesellschaftlichen und universitären Strukturen zu integrieren, wurde ein Buddy-Programm konzipiert, das von studentischen Hilfskräften durchgeführt wird. Es umfasst Ausflüge, gemeinsame kulturelle Aktivitäten sowie Beratung und Begleitung der Teilnehmenden. Das Buddy-Programm ist auch beim Career-Service registriert. Aktuell sind über 40 Buddys aus zahlreichen Studiengängen engagiert im Programm aktiv.

Auf die 36 Teilnehmenden des Refugee-Programms wartet im Juni 2020 die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH). Auf diese fordernde Prüfung arbeiten alle am Programm Beteiligten motiviert und mit viel Energie hin.

Carsten Witt
 

Back