Uni-Tübingen

attempto online

12/06/2017

MEGAN Software mit PLOS Computational Biology Forschungspreis ausgezeichnet

Die MEGAN Software ermöglich es dem Benutzer, Datensätze aus vielen Proben mit hunderten von Millionen DNA Sequenzen bequem interaktiv zu bearbeiten. Die hier gezeigten Proben stammen aus einer Studie zur Auswirkung von Antibiotika auf die menschliche Darmflora (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26369961).
Die MEGAN Software ermöglich es dem Benutzer, Datensätze aus vielen Proben mit hunderten von Millionen DNA Sequenzen bequem interaktiv zu bearbeiten. Die hier gezeigten Proben stammen aus einer Studie zur Auswirkung von Antibiotika auf die menschliche Darmflora (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26369961).

Die wissenschaftliche Zeitschrift PLOS Computational Biology hat die MEGAN Mikrobiomanalyse Software des Tübinger Bioinformatikers Prof. Daniel Huson den 2017 Forschungspreise in der Kategorie “vorbildliche Methodik/Software” prämiert.

MEGAN ist eine Software zur interaktiven Visualisierung und Analyse von Mikrobiomdatensätzen, wie sie etwa in der Medizin oder in der Biotechnologie untersucht werden. Prämiert wurde das Paper “MEGAN Community Edition – Interactive Exploration and Analysis of Large-Scale Microbiome Sequencing”, welches Professor Huson in Zusammenarbeit mit seine Arbeitsgruppe und anderen Kollegen in 2016 publiziert hat. Das Paper beschreibt die neuste Version der Software, die Professor Huson im Rahmen eines Forschungssemesters im Sommersemester 2015 implementiert hat.

Maximilian von Platen

Link zum Forschungspreis:

http://blogs.plos.org/biologue/2017/11/30/announcing-the-2017-plos-computational-biology-research-prize-winners/

Kontakt:

Prof. Dr. Daniel Huson
Universität Tübingen
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Zentrum für Bioinformatik
Telefon: +49 7071 29-70450
daniel.huson (at) uni-tuebingen.de

Back