Berenike Jochim-Buhl

Assistentin

Büro

Theologicum
Liebermeisterstraße 12
Zimmer 22 (EG)
72076 Tübingen
 07071 / 29-78069
berenike.jochim-buhlspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

derzeit in Elternzeit

 

 

 


Biographie

1998-2007
Eberhard-Ludwigs-Gymnasium (Stuttgart)

1007-2014
Lehramtsstudium

mit den Hauptfächern Kath. Theologie, Latein, Philosophie/Ethik an der Universität Tübingen und der Università degli Studi di Roma „Tor Vergata“ (Rom)

2008-2014
Stipendiatin

der Studienstiftung des deutschen Volkes

WS 2013/14
Wissenschaftliche Arbeit für die Zulassung zum Ersten Staatsexamen

„Erstarrte Frauen, lebendige Spuren. Lots Frau und Niobe: Ein rezeptionsästhetischer Vergleich“, angefertigt bei Frau Prof. Dr. Ruth Scoralick

seit 2013
Mitglied im erweiterten Vorstand

des Fördervereins des Philologischen Seminars Tübingen e.V.

10/2013-08/2014
Kollegiation

des interdisziplinären Studienkollegs „Was ist der Mensch? Anthropologie im Spannungsfeld von Evolution, Geschichte und Kultur“ am Forum Scientiarum (Tübingen)

seit 04/2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Lehrstuhl für Altes Testament an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Tübingen

seit 04/2016
Stellvertretende Vorsitzende

des Doktorandenkonvents der Kath.-Theol. Fakultät

07/2016
Diplom in Kath. Theologie


Dissertationsprojekt

Lots Frau (Gen 19,1-29): Innerbiblische Intertextualität und Rezeptionsgeschichte (in Auswahl) unter Berücksichtigung von Genderfragen

Publikationen

Jochim-Buhl, Berenike, Mode, Macht und Mitra. Die Ausstellung "Heavenly Bodies" im New Yorker Metropolitan Museum of Art, in: Herder Korrespondenz 72 (2018), Heft 7, 51.

Jochim-Buhl, Berenike/ Kirstein, Robert, Lots Frau (Gen 19,1-29): Grenzüberschreitung als Ereignis. Der Versuch eines gemeinsamen narratologischen Zugangs von Literatur- und Bibelwissenschaft, in: Theologische Quartalschrift 198 (2018), 114-124

Onlinepublikation im Theologischen Feuilleton feinschwarz.net: