Dr. med. Florian Funer, Mag. theol., M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Büro

Liebermeisterstraße 12
Zimmer 14
72076 Tübingen

Telefon

07071/29-75419

Email

florian.funerspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung


Publikationen

Veröffentlichte Qualifikationsarbeiten

  1. Funer, F. (2020): Veränderungen des Armschwungs während des Gehens als Prodromalmarker des idiopathischen Parkinson-Syndroms. Dissertationsschrift, Tübingen.
  2. Funer, F. (2020): „Das Konzil hat einen Anfang für den aggiornamento, für die Erneuerung, gesetzt […]: den Anfang des Anfangs.“ (Karl Rahner) – Die Wirkung des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Beginn seines Rezeptions- und Transformationsprozesses im Bistum Rottenburg (1959–1971). Magisterarbeit, Rottenburg/Tübingen.

Artikel

  1. Salkovic, D., Hobert, M. A., Bellut, C., Funer, F., Renno, S., Haertner, L., Hasmann, S. E., Staebler, J., Sünkel, U., Fallgatter, A. J., Eschweiler, G. W., Maetzler, W. (2017): Evidence for a Selectively Regulated Prioritization shift depending on Walking Situations in Older adults. In: Frontiers in Aging Neuroscience 9(75). DOI: 10.3389/fnagi.2017.00075
  2. Funer, F. (2020): Beendigung medizinischer Behandlung bei akuter Ressourcenknappheit (sog. Triage-Situationen) – Handlungstheoretische Analyse und ethische Problematisierung. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 66(4): 489–508. DOI: 10.14623/zfme.2020.4.489-508
  3. Funer, F. (2020): Auf dem Weg zum digitalen homo vitruvianus? Medizinisches Selftracking und digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zwischen Empowerment und Kontrollverlust. In: Ethik in der Medizin 33(1): 13–30. DOI: 10.1007/s00481-020-00602-1
  4. Funer, F. (2021): Patient – Arzt – Algorithmus: Ethische und kommunikative Erwägungen zu einer Machine-Learning-unterstützten Beziehung. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(3): 367–379. DOI: 10.14623/zfme.2021.3.367-379

Rezensionen & Sonstiges

  1. Funer, F. (2020): Rezension zu „Gutmann, J. (2019): Humane Psychiatrie. Psychosoziale Versorgung zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Stuttgart (Kohlhammer)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 66(2): 263–266.
  2. Funer, F. (2021): Rezension zu „Mitscherlich-Schönherr, O. (Hrsg.) (2019): Gelingendes Sterben. Zeitgenössische Theorien im interdisziplinären Dialog (Studien in philosophischer Anthropologie, Bd. 1), Berlin/Boston (De Gruyter)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(1): 123–126.
  3. Funer, F. (2021): Rezension zu „Streeck, N. (2020): Jedem seinen eigenen Tod. Authentizität als ethisches Ideal am Lebensende, Dissertationsschrift, Frankfurt/New York (Campus Verlag)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(3): 427–429.
  4. Wiertz, S., Ursin, F., Liedtke, W., Karschuck, P., Hartmann, K. V., Funer, F. (2021): Digitalisierung, Daten und KI in Medizin und Pflege. Virtuelles Nachwuchskolloquium des „Netzwerks Junge Medizinethik“ (JMED). In: Ethik in der Medizin 33. [im Erscheinen]

Biographie

September 2020
Nachwuchspreis der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM)

seit Januar 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Tübingen

am Lehrstuhl für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität. Forschungsschwerpunkte: Ethik der Medizin, Digitalisierung in der Medizin / Personale Autonomie, Agency, Empowerment

31. Januar 2020
Promotion zum Doktor der Medizin

Dissertation: "Veränderungen des Armschwungs während des Gehens als Prodromalmarker des idiopathischen Parkinson-Syndroms"

Juni 2019
Approbation als Arzt

April 2019
Master of Arts (Philosophie)

April 2019
Magister theologiae

2012-2019
Studium in Ulm, Tübingen und Rom

Humanmedizin, Philosophie und katholische Theologie