Prof. em. Dr. Christoph Schwöbel

Biographische Daten

  • 19.2.1955 geboren in Frankfurt/M
  • 1973 Abitur, Lessing-Gymnasium Frankfurt
  • 1973 - 1978 Studium der Ev. Theologie und Philosophie an der Kirchlichen Hochschule Bethel und der Philipps Universität Marburg
  • 1978 Erstes Theologisches Examen
  • 1978 Promotion zum Dr. theol. Philipps Universität Marburg
  • 1978–1980 Forschungsstipendium der Fritz Thyssen Stiftung
  • 1980–1981 Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1981–1986 Hochschulassistent im Fach Systematische Theologie Universität Marburg
  • 1986–1993 Lecturer in Systematic Theology, King's College London, University of London
  • 1988–1993 Gründungsdirektor des Research Institute in Systematic Theology (RIST), King's College London
  • 1990 Habilitation im Fach Systematische Theologie, Philipps Universität Marburg
  • 1993–1999 o. Prof. für Systematische Theologie und Direktor des Institutes für Systematische Theologie und Sozialethik, Christian Albrechts Universität Kiel
  • 1994 Ordination in der Nordelbischen evangelisch-lutherischen Kirche
  • 1997 Berufung zum Prof. für Systematische Theologie, Theologische Fakultät der Universität Leipzig: abgelehnt
  • 1999–2004 o. Prof. für Systematische Theologie und Oekumenische Theologie, Theologische Fakultät, Ruprecht Karls Universität Heidelberg, Direktor des Oekumenischen Institut, Ephorus des Oekumenischen Wohnheims
  • 2004–2018 o. Prof. für Systematische Theologie (Schwerpunkt Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie), Evang.-theol. Fakultät, Eberhard Karls Universität Tübingen, Leiter des Instituts für Hermeneutik und Dialog der Kulturen

Lectureship

  • 1997 F. D. Maurice Lecturer, King's College London

Gastprofessuren (Auswahl)

  • Sommer 2003 Visiting Professor, Graduate School of Letters, University of Kyoto, Japan
  • November 2003 Visiting Professor, Theologische Fakultät Universität Aarhus, Dänemark
  • Seit 2005 Visiting Professor, Graduate School of Theology, Seigakuin University, Saitama, Japan
  • 2016 Distinguished Scholar, Department of Cultural and Religious Studies, The Chinese University of Hong Kong

Akademische Selbstverwaltung (Auswahl)

  • 1996–1998 Prodekan der Theol. Fakultät der Universität Kiel
  • 2002–2004 Dekan der Theologischen Fakultät Universität Heidelberg
  • 2000–2004 Mitglied, Kommission für Auslandsbeziehungen Universität Heidelberg
  • 2005–2010 Mitglied, Kommission für Forschungsfragen Universität Tübingen

Wissenschaftsorganisation

  • 1990–1992 Member, Executive Committee, Society for the Study of Theology
  • 1994 Mitglied der Evaluierungskommission der Theologischen Ausbildungsstätten an den Universitäten der Niederlande
  • 1996 Mitglied der Evaluierungskommission der Research School NOSTER
  • 1997–2002 Vorsitzender, Theologischer Arbeitskreis Pfullingen e.V.
  • 1997–2001 Stellvertretender Fachgutachter, Systematische Theologie DFG
  • 1998 Member, Faculty Review Committee, Divinity Faculty, University of Oxford
  • 2000–2012 Mitglied des Kuratoriums der Alfred-Herrhausen für Internationalen Dialog
  • 2002–2008 Stellvertretender Vorsitzender Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie
  • 2003–2006 External Examiner, Divinity Faculty, University of Oxford
  • 2006 Mitglied der Evaluierungskommission "Evangelische Theologie" der Wissenschaftlichen Kommission des Landes Niedersachsen
  • 2006–2007 Arbeitsgruppe Forschungsfreiheit und Bekenntnisbildung des Wissenschaftsrates
  • Seit 2007 Gutachterkommission Kollegforschergruppen Geistes- und Sozialwissenschaften DFG
  • Seit 2008 Gründungsmitglied des East-West Theological Forums, Seoul (Südkorea)
  • 2005–2015 Mitglied im Fachkollegium „Theologien“ (107) der DFG
  • 2008–2011 Vorsitzender der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie
  • Seit 2009 Sprecher des Promotionsverbundes „Intellectual History – Das Beispiel der Frühen Neuzeit“

Kirchliche Tätigkeiten

  • 1986–1993 Member, Doctrine and Worship Committee der United Reformed Church in England and Wales
  • 1989–1994 Mitglied, Lehrgesprächsgruppe der Leuenberger Kirchengemeinschaft „Die Kirche Jesu Christi“
  • 1993–1999 Mitglied, Theologischer Ausschuss der Nordelbischen evangelisch-lutherischen Kirche
  • 2004–2009 Mitglied der Kammer für Theologie der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • 2004–2010 Co-Vorsitzender der Meissen Theological Conference der EKD und der Church of England

Forschungsgruppen

  • 2000–2005 Anthropology Group, Center of Theological Inquiry, Princeton, USA
  • Seit 2001 Internationale Forschungsgruppe, Lateranuniversität Rom: "Themen der Fundamentaltheologie in ökumenischer Perspektive" (gemeinsam mit Prof. Dr. E. Herms, Tübingen, Prof. Dr. W. Härle, Heidelberg, Prof. Dr. V. Leppin, Tübingen)
  • Seit 2007 „Theologie als Resource des christlich-muslimischen Dialogs“, Internationale Forschungsgruppe an der Universität Wien (Leitung: Univ.-Prof. Dr. Susanne Heine)

Herausgeberschaften

  • 1990–1997 Editorial Committee, Religious Studies
  • Seit 1990 Studies in Philosophical Theology, Kok Pharos, seit 1990 Peeters, Leuven
  • Seit 1995 Mitherausgeber, Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie
  • 2002–2008 Member of the Editorial Council, Dialog, Blackwell, Oxford
  • 2003–2012 Co-Editor, International Journal of Systematic Theology, Blackwell, Oxford
  • Seit 2007 Herausgeber, Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie
  • 1991–2005 Fachberater für Dogmatik, Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie, Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl.
  • Seit 2006 Area Editor, Religion, Past and Present
  • Seit 2009 Mitherausgeber der Publikationsreihe „Theologische Bibliothek Töpelmann“, Walter de Gruyter, Berlin
  • Seit 2010 Mitherausgeber, Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
  • Seit 2012 Member of the Editorial Board, International Journal of Systematic Theology, Blackwell, Oxford

Auswahlbibliographie

  • Martin Rade. Das Verhältnis von Geschichte, Religion und Moral als Grundproblem seiner Theologie, Gütersloh 1980.
  • (Hg.) Karl Barth - Martin Rade. Ein Briefwechsel, Gütersloh 1981 (Einleitung S. 9-56).
  • (Hg.) Martin Rade, Ausgewählte Schriften. Band 1: Wirklichkeit und Wahrheit der Religion, Gütersloh 1983 (Einleitung S. 9-26).
  • (Hg.) Martin Rade. Ausgewählte Schriften. Band 2: Religion, Moral und Politik, Gütersloh 1986 (Einleitung S. 9-41).
  • (Hg.) Martin Rade. Ausgewählte Schriften. Band 3: Recht und Glaube, Gütersloh 1988 (Einleitung S. 9-38).
  • Zusammen mit Colin E. Gunton (Hgg.), Persons: Divine and Human. King's College Essays in Theological Anthropology, Edinburgh 1991.
  • God: Action and Revelation, Kampen 1992.
  • Zusammen mit David Ford (Hgg.), Theologen der Gegenwart, Paderborn 1993.
  • (Hg.) Trinitarian Theology Today. Essays on Divine Being and Act (Research Institute in Systematic Theology), Edinburgh 1995.
  • Zusammen mit Uta Andrée und Frank Miege (Hgg.), Leben und Kirche. FS für Wilfried Härle zum 60. Geburtstag, Marburg 2001.
  • Gott in Beziehung. Studien zur Dogmatik, Tübingen 2002.
  • Zusammen mit Dorothee von Tippelskirch im Auftrag der Alfred-Herrhausen-Gesellschaft für internationalen Dialog (Hgg.), Die religiösen Wurzeln der Toleranz, Freiburg 2002.
  • Christlicher Glaube im Pluralismus. Studien zu einer Theologie der Kultur, Tübingen 2003.
  • Zusammen mit Christian Möller, Christoph Markschies und Klaus von Zedtwitz (Hgg.), Wegbereiter der Ökumene im 20. Jahrhundert, Göttingen 2005.
  • Zusammen mit Friedrich Schweitzer (Hgg.), Religion - Toleranz - Bildung, Reihe Theologie Interdisziplinär Bd. 3, Neukirchen-Vluyn 2007.
  • Zusammen mit Friedrich Schweitzer (Hgg.), Aufgaben, Gestalt und Zukunft Theologischer Fakultäten, Reihe: Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie Bd. 31, Gütersloh 2007.
  • Die Religion des Zauberers. Theologisches in den großen Romanen Thomas Manns, Tübingen 2008.
  • Zusammen mit Bernd Janowski und Friedrich Schweitzer (Hgg.), Schöpfungsglaube vor der Herausforderung des Kreationismus, Neukirchen-Vluyn 2010.
  • Zusammen mit Christopher Hill, Matthias Kaiser und Leslie Nathaniel (Hgg.), Bereits erreichte Gemeinschaft und weitere Schritte. 20 Jahre nach der Meissner Erklärung/Communion Already Shared and Further Steps. 20 years after the Meissen Declaration. Beiträge zu den Konferenzen von Frodsham/Foxhill (2005) und Düsseldorf/Kaiserswerth (2008) zwischen der Kirche von England und der Evangelischen Kirche in Deutschland, Frankfurt/Main 2010.
  • Gott im Gespräch. Theologische Studien zur Gegenwartsdeutung, Tübingen 2011.
  • Zusammen mit Th. Buchheim, F. Hermanni und A. Hutter (Hgg.), Gottesbeweise als Herausforderung für die moderne Vernunft, Tübingen 2012.
  • (Hg.) Gott - Götter - Götzen: XIV. Europäischer Kongress für Theologie (11. - 15. September 2011 in Zürich, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie 38), Leipzig 2013.
  • Zusammen mit Bernd Janowski (Hgg.), Gott - Seele - Welt. Interdisziplinäre Beiträge zur Lehre von der Seele, Theologie Interdiszipliplinär Bd. 14, Neukirchen 2013.
  • Zusammen mit Anselm K. Min (Hgg.), Word and Spirit. Renewing Christology and Pneumatology in a Globalizing World, Berlin 2014.
  • Zusammen mit Susanne Heine, Ömer Özsoy, Abdullah Takim (Hgg.), Christen und Muslime im Gespräch: Eine Verständigung über Kernthemen der Theologie, Gütersloh 2014.
  • Zusammen mit Bernd Janowski (Hgg.), Der entgrenzte Kosmos und der begrenzte Mensch. Beiträge zum Verständnis von Kosmologie und Anthropologie, Göttingen 2016.
  • Zusammen mit Ulrich Heckel, Jürgen Kampmann, Volker Leppin (Hgg.), Luther heute. Ausstrahlungen der Wittenberger Reformation, Tübingen 2017.