28.11.2018

Ausschreibung Akad. Rat/Rätin

Die Stelle im Fach Dogmatik ist an der Katholisch-Theologischen Fakultät zu besetzen.

Bewerbungsfrist : 18.01.2019


An der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen ist zum 1.4.2019 die Stelle eines/einer

Akad. Rats/Akad. Rätin im Fach Dogmatik (m/w/d)
Stundenumfang (100%) A 13 a.Z.

zunächst für 3 Jahre zu besetzen.
Die Katholisch-Theologische Fakultät stärkt im Blick auf den entstehenden Campus der Theologien ihr interreligiöses Profil in Forschung und Lehre. Es wird erwartet, dass der zukünftige Stelleninhaber/die zukünftige Stelleninhaberin dieses Profil konzeptionell und forschungsstrategisch aktiv begleitet.

Der Inhaber/die Inhaberin der Ratsstelle wird im Lehrangebot aller Studiengänge der Katholisch-Theologischen Fakultät mitwirken und das Fach Dogmatik in Forschung und Lehre vertreten. Die Lehrverpflichtung beträgt vier LVS. Die Möglichkeit zur Habilitation wird geboten.

Erwartet wird dabei die Schwerpunktbildung in Gotteslehre und/oder Schöpfungslehre und/oder Eschatologie. Die Mitwirkung in der Selbstverwaltung der Fakultät und beim Lehrexport an die Universität Hohenheim gehört zu den Dienstpflichten. Grundsätzlich ist eine längere Perspektive denkbar.

Wir setzen eine einschlägige Promotion in Dogmatik sowie einschlägige Erfahrungen in Hochschullehre und Fort- und Weiterbildung voraus.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Kopie von Urkunden, ggf. Verzeichnis der Publikationen, Verzeichnis der Lehrund/oder Fortbildungstätigkeit) sind bis zum 18.1.2019 zu richten an:

Universität Tübingen, Katholisch-Theologischen Fakultät, Dekanat, Liebermeisterstr. 12, 72076 Tübingen

u02-info@uni-tuebingen.de

 

Ausschreibungstext zum Download

Zurück