Herzlich willkommen an der Abteilung Dogmatik

Die Abteilung Dogmatik behandelt die Themenbereiche Gotteslehre, Schöpfungslehre, Dogmatische Prinzipienlehre, Eschatologie.

Die Aufgabe der Dogmatik ist die zusammenfassende und zusammenhängende Darstellung der christlichen Glaubenslehre. Damit ist zugleich ausgesagt, dass die Dogmatik wahrheitsverpflichtete Hermeneutik des christlichen Glaubens ist. Die Dogmatik hat also zu zeigen, dass und wie sich aus der Grundwahrheit des christlichen Glaubens, der Selbstoffenbarung Gottes in Jesus Christus, ein zusammenhängendes Verstehen von Gott, Mensch und Welt entwickeln lässt. Diese Interpretation der Welt kann die Dogmatik nicht alleine tun, sie bezieht andere Wissenschaften mit ein, eben weil es um ein zusammenhängendes Verständnis von Mensch, Welt und Gott geht. Damit strebt die Dogmatik als theologische Wissenschaft eine Interpretation an, die sich sowohl im Verhältnis zum Erfahrungswissen von Welt und Mensch (Human- Naturwissenschaften) sowie zum Reflexionswissen der Philosophie als wahr vertreten lässt. Die Aufgabe der Dogmatik besteht also darin, den Inhalt des Glaubens in einer mit nichttheologischem Wissen zustimmenden Weise unter den Herausforderungen der Moderne zu begreifen. Und darin drängt diese zusammenhängende Interpretation von Gott, Welt und Mensch aus der Perspektive des Offenbarungsgeschehens auf eine Vergegenwärtigung der geschichtlich gegebenen und überlieferten Glaubenswahrheit und zielt auf die verstehende Aneignung unter den Bedingungen der jeweiligen Gegenwart.


Aktuelles und Termine

Coronavirus - aktuelle Informationen:

Bitte beachten Sie alle Informationen auf der Homepage der Katholisch-Theologischen Fakultät und auf der Homepage der Universität (u.a. die Verschiebung des Startes des Wintersemesters auf den 2. November 2020).

WICHTIG: Die regulären Prüfungen im Sommersemester 2020 zum VL-Ende und Semesterende finden aufgrund der Corona-Pandemie im Online-Format ohne physische Präsenz der Prüflinge statt. Außerdem wurde die Abgabefrist für Hausarbeiten, die im Sommersemester 2020 angemeldet wurden, bis zum 31.10.2020 verlängert. Für Hausarbeiten aus dem Wintersemester 2019/2020 gilt die verlängerte Frist bis zum 31.09.2020. Bitte beachten Sie zu allem unbedingt die aktuellen Informationen der Katholisch-Theologischen Fakultät.

Anstehende Veranstaltung:

Vom 22. bis 24. Oktober 2020 findet online der Liberation Theology Workshop - Doing Climate Justice am Centre for Liberation Theologies der KU Leuven statt. Die Abteilung Dogmatik ist Mitveranstalterin. Nähere Informationen zum Programm sowie Hinweise zur Teilnahme finden Sie auf der Homepage der KU Leuven.

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021:
 

Die Lehrveranstaltungen vom Wintersemester 2020/21 finden Sie hier.

Die KKVV-Version der Lehrveranstaltungen vom Wintersemester 2020/21 kann hier eingesehen werden.

Sprechstunde von Dr. Pittl in der vorlesungsfreien Zeit:
 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit finden per Telefon oder Videokonferenz statt. Vereinbaren Sie bitte individuell einen Termin per Mail an Dr. Pittl.


Neuerscheinungen von Dr. Sebastian Pittl


Aktuelle Vorträge (Auswahl) von Dr. Sebastian Pittl

"Personale Identitäten und kollektive Identität – eine begriffsgeschichtliche Spurensuche"

Ein Vortrag im Rahmen des "Berliner Werkstattgesprächs 2020" der deutschsprachigen Sozialethiker*innen an der Katholischen Akademie in Berlin mit dem Thema: "Kritik der Identitätspolitik". Der Vortrag wurde am 17. Februar 2020 gehalten.

"Spaltpilz oder Anwalt der Versöhnung? Politische Theologien in der fragmentierten Moderne"

Ein Vortrag am 11. Juli 2019 im Rahmen der 21. Ökumenischen Sommerakademie im Stift Kremsmünster. Thema der Sommerakademie war "Die gespaltene Gesellschaft". Das Programm finden Sie hier. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Nachhören gibt es hier.

"Hören – Präsent-Sein – Widerstehen – Verbinden. Eigenschaften einer samaritanischen Kirche"

Ein Vortrag zur Relevanz der Amazonien-Synode für die aktuelle missionstheologische Forschung in Europa. Der Vortrag fand am 31. Oktober 2019 im Rahmen einer internationalen Tagung zur Amazonas-Synode statt, die von der von der Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz in Salzburg veranstaltet wurde. Das Programm finden Sie hier.

"Befreiende Ungleichzeitigkeit: Geschichte und Reich Gottes"

Ein Vortrag im Rahmen der Tagung: "Gustavo Gutiérrez: Theologie der Befreiung (1971/2021) - Der bleibende Impuls eines theologischen Klassikers" (30. September - 01. Oktober 2019 in Würzburg). Mehr Informationen hier.