Kath. Institut für berufsorientierte Religionspädagogik

Dipl. theol. Johannes Hammer


Kontakt
+49 7071 29-78066
johannes.hammerspam prevention@uni-tuebingen.de
Theologicum, Zi. 13
Liebermeisterstr. 12, 72076 Tübingen

Sprechstunde
nach Vereinbarung

Forschungsschwerpunkte

  • Aufarbeitung und Entwicklung alternativer Zeitmodelle für den Religionsunterricht an der Berufsschule

  • E-Learning/Entwicklung neuer Lernmedien

  • Historische Religionspädagogik

  • Christliche Erziehungskonzepte des Mittelalters (Promotionsprojekt)

Projekte


Beruflicher Werdegang

2016
Diplom in katholischer Theologie

seit 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIBOR

2014
1. Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt

2009 bis 2014
Studium an der Eberhard Karls Universität Tübingen

in den Fächern katholische Theologie und Geschichte


Kooperationen und Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK)

Publikationen

Schulbücher

  1. In Zusammenarbeit mit Tarek Badawia / Reinhold Boschki / Matthias Gronover et al., Religion und Gewalt. Bausteine für den Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen, Göttingen 2018.

  2. In Zusammenarbeit mit Reinhold Boschki / Matthias Gronover et al., #begegnungen - Unterwegs in den Fußspuren Jesu, Tübingen 2017.

  3. In Zusammenarbeit mit Matthias Gronover / Christine Munz / Anika Spohrer / Elisabeth Stein / Corinna Zügel, Deine Fahrt mit dem Tod, Stuttgart/Tübingen 2016.

Aufsätze

  1. #begegnungen - Unterwegs in den Fußspuren Jesu. Das neue interaktive eBook für den RUabS, in: rabs Hf. 1 (2018), S. 22f.

  2. Religionsunterricht in Alternativen Zeitmodellen. Ein Forschungsbericht, in: rabs Hf. 1 (2018), S. 8-10.

  3. In Zusammenarbeit mit Matthias Gronover, "Deine Busfahrt mit dem Tod". Begleitbuch als eBook zum Thema "Leid und Tod", in: rabs Hf. 1 (2017), S. 4f.

  4. In Zusammenarbeit mit Florian Nieser, Religion und Gewalt. Konfliktpotential als Dialogimperativ, Tübingen 2017, 23 S.

  5. Auf der Suche nach einer Religionspädagogik der Zeit, in: rabs Hf. 3 (2015), S. 20-23.

Vorträge und Workshops

  1. Digitale Entwicklungen im RU. Zwei Praxisbeispiele, Regionale Fachvertretertage der erzdiözese Freiburg (Tuttlingen/Lörrach/Lahr/Freiburg i. Br.), März/April 2018.

  2. Zusammen mit Andreas Obermann, Interreligiöses Lernen als dialogische Herausforderung operationalisieren. Zur Methodik im berufsorientierten Religionsunterricht, Medien und Methoden für das interreligiöse Lernen (Akademie FranzHitze Haus, Münster), November 2017.

Rezensionen

  1. In Zusammenarbeit mit Anna Jürgens, Ist Glaube erlernbar? Rezension zu: Christwerden in einer multireligiösen Gesellschaft. Initiation - Katechumenat - Gemeinde, hrsg. von Patrik C. Höring / Bernd Lutz, Ostfildern 2014. Theologische Erwachsenenbildung zwischen Pastoral und Katechese. Grundlagen - Arbeitsfelder - Perspektiven, hrsg. von Mark Achilles / Markus Roth, Ostfildern 2014, in: Concilium 51,2 (2015), S. 266-269.

Unveröffentlicht

  1. Zulassungsarbeit (1. Staatsexamen): Dynastische Planung. Versuche der Herrschaftssicherung und der Umgang mit Krisensituationen am Beispiel der Grafen von Katzenelnbogen, Tübingen 2014. (zugl. Diplomarbeit)