Geltendes Partikularrecht in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Sammlung – Erschließung – Kommentierung

I. Kooperationspartner

Das drittmittelfinanzierte Projekt zur Sammlung, Erschließung und Kommentierung des in der Diözese Rottenburg-Stuttgart geltenden Partikularrechts wird in Kooperation mit der Diözese durchgeführt und von Prof. Dr. Bernhard Anuth sowie Offizial Domkapitular Thomas Weißhaar und Offizialatsoberrat PD Dr. Stefan Ihli geleitet. Seit April 2018 wird das Projekt von der Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sarah Röser betreut.

II. Ziel und Anliegen
Zwar besitzt die Diözese Rottenburg-Stuttgart bereits eine diözesane Rechtssammlung, in der eine Auswahl an Rechtsvorschriften aus dem Kirchlichen Amtsblatt sowie von Dokumenten römischer Dikasterien online verfügbar sind. Über die systematische Sortierung hinaus werden die gesammelten (Rechts-)Dokumente darin allerdings weder formal nach ihrem Geltungsgrund und -rang noch inhaltlich nach ihrem rechtlichem Gegenstand und theologischem Kontext erschlossen. Kanonistisch nicht ausgebildeten Nutzer(inne)n dürfte es damit zumindest schwer fallen, die in der Sammlung aufgefundenen Dokumente richtig einzuordnen und auszulegen bzw. anzuwenden.

Diese Lücke soll durch das geplante Projekt geschlossen werden. Sein Ziel ist es, Rechtsanwender(inne)n und -interessierten eine Sammlung des in der Diözese Rottenburg-Stuttgart geltenden Partikularrechts zur Verfügung zu stellen, die entsprechenden Normkomplexe durch vorangestellte Einführungen theologisch wie rechtlich zu erschließen und zentrale Dokumente auch detailliert zu kommentieren. Alle zu verfassenden Texte sollen dabei inhaltlich wissenschaftlichen Ansprüchen genügen, in Umfang und Anspruch aber so gehalten sein, dass sie von kirchlich bzw. theologisch interessierten Leser(inne)n bewältigt und verstanden werden können.