Biographie

Prof. Dr. em. Albert Biesinger

* Geboren am 1. August 1948 in Tübingen, Studium der katholischen Theologie und der Pädagogik in Tübingen und Freiburg im Breisgau, Dipl.-Päd., Dr. theol.habil., verheiratet, vier Kinder.

* 1974 Wissenschaftlicher Assistent am Pädagogisch-Katechetischen Seminar der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg im Breisgau

* 1975 Dozent am Priesterseminar der Diözese Rottenburg am Neckar

* 1976 Akademischer Rat, Theologische Fakultät der Universität Freiburg im Breisgau

* 1977 Promotion

* 1982 Habilitation (Universität Freiburg im Breisgau)

* 1982 Professor für Katechetik und Religionspädagogik, Universität Salzburg

* 1983 Ordination zum Ständigen Diakon

* 1983-1989 Mitglied im Direktorium der Salzburger Hochschulwochen

* 1989-1991 Mitglied im Präsidium der Salzburger Hochschulwochen

* 1989-1991 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg

* seit 1991 Professor für Religionspädagogik, Kerygmatik und Kirchliche Erwachsenenbildung, Universität Tübingen

* seit 1991 Mitherausgeber der Theologischen Quartalschrift

* 1993 - 2005 Vizepräsident des Internationalen Diakonatszentrums (IDZ)

* 1993-2005 Schriftleiter der Diaconia Christi

* 1994/95 Schriftleitung der Theologischen Quartalschrift

* 1994/95 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen

* seit 2002 Leiter des Instituts für berufsorientierte Religionspädagogik

* 2006 Wissenschaftlicher Beirat für European Journal of Mental Health, Individual, Family, Community and Society (2006) (Hg: Norbert Mette, Teodóra Tomcsányi)

* Sprecher des Projektes "Religiosität und Familie. Wirkungen religiöser Familienerziehung"

* Juni 2014 Emeritierung

* Schwerpunkte: Didaktik des Religionsunterrichts, Familienreligiosität, Ausbildungskonzepte für Ständige Diakone, berufsorientierte Religionspädagogik