Fachbereich Chemie

Schülerlabor Chemie

Im Februar 2021 öffnet das neue Schülerlabor Chemie der Universität Tübingen auf der Morgenstelle für Schulklassen der Sekundarstufe I seine Türen. Es werden Experimentierstationen zum Thema moderne Materialien mit Bezug zur Nachhaltigkeit angeboten.

Ziel des Schülerlabors ist es Arbeitsweisen und gesellschaftsrelevante Forschungsfelder der Chemie für Schülerinnen und Schüler erfahrbar zu machen. Dabei legt das Schülerlaborprogramm seinen Fokus auf einen hohen Praxisanteil mit seltenem Arbeitsmaterial wie einem Rasterkraftmikroskop in einer authentischen Laborumgebung.

Der Themenschwerpunkt zu modernen Technologien im Chemielabor adressiert Schulklassen der 8.-10. Jahrgangsstufe aller Schulformen. Folgende Inhalte werden angeboten:

  • Herstellung von Goldnanopartikeln
  • Untersuchung von 3D-Druckfilamenten
  • Untersuchungen chemischer Reaktionen mit einer Wärmebildkamera
  • Herstellung umweltfreundlicher Wunderkerzen
  • Untersuchungen am Rasterkraftmikroskop (AFM)
  • Abschlussstation: Abbrennen der selbst hergestellten Wunderkerzen

Das Programm zu modernen Technologien im Chemielabor umfasst folglich fünf Experimentierstationen und eine Anschlussstation, die von Schülerinnen und Schülern innerhalb eines Schülerlabortages durchlaufen werden. Auf Grund der aktuellen Situation arbeiten die Schülerinnen und Schüler einzeln an den Experimentierstationen bzw. müssen zueinander einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten. Maximal zwölf Schülerinnen und Schüler können aktuell an einem Experimentiertag teilnehmen.

Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von unseren Lehramtsstudieren der Chemie. Verfügbare Termine für einen Schülerlaborbesuch entnehmen Sie bitte dieser Aufstellung. Ihre Anmeldungen nimmt Michael Scheid entgegen.