Foraminiferen, ein Katalog typischer Formen

Rönnfeld, W. (2008) Foraminiferen, ein Katalog typischer Formen. 3. Aufl., 146 S. (Eigenverlag: Tübingen).

Der bekannte Tübinger Foraminiferenkatalog listet auf verständliche und übersichtliche Weise eine Vielzahl typischer benthischer und planktischer Foraminiferen auf. Ein Muss für alle Foraminiferen-Forscher vom Studenten bis zum habilitierten Wissenschaftler.

Buchbesprechung: Michael Heseman (http://www.foraminifera.eu/roennfeld.html)

"Wilfried Rönnfeld ist Autor des Buches »Foraminiferen - ein Katalog typischer Formen«, das gerade in 3. Auflage erschienen ist. Auf 146 Seiten wird die Welt der Foraminiferen mit ausgezeichneten Illustrationen für Anfänger und Spezialisten sichtbar gemacht und kenntnisreich beschrieben. Einzigartig sind die vielen dreidimensionalen Detailzeichnungen zu inneren Strukturen, Gehäuse- und Öffnungsformen, Ornamentierungen und besonderen Erkennungsmerkmalen. Sie kommen durch das Großformat Din A4 besonders gut zur Geltung. In keinem mir bekannten Lehrbuch wie von Cushman, Loeblich/Tappan, Pokorny, Brazier, Gupta, Murray ... sind so hochwertige und umfassende Illustrationen zu finden. Rönnfelds »Foraminiferen-Katalog« sollte in keiner Hobby- und wissenschaftlichen Literatursammlung zu Foraminiferen fehlen.
Die Systematik der Foraminiferen orientiert sich an der noch gängigen von Loeblich/Tappan 1988, die die Wandstruktur als wichtigstes Kriterium verwenden. Die neue Auflage wurde von Dr. Petra Heinz und Prof. Michal Kucera (Mikropaläontologie am Institut für Geowissenschaften der Universität Tübingen) einer kritischen Durchsicht unterzogen."

Buchbesprechung: Dieter Schmid, München, Paläontologische Gesellschaft

"Bereits in 3. Auflage liegt nun der 1987 erstmals erschienene Foraminiferen-Katalog von Wilfried Rönnfeld (geb. Kamleiter) vor. Was damals als eine »Kurzbeschreibung und Abbildung typischer Formen« auf gerade einmal 40 Seiten begann, hat sich in der vorliegenden Neubearbeitung zu einem reich illustrierten Werk von insgesamt 146 Seiten gemausert. Die Seitenzahlen reichen übrigens nur bis S. 100, was durch mehrere nur einfach gezählte Doppelseiten bedingt ist, auf denen die Taxa links aufgelistet und rechts abgebildet werden. Dadurch wird vermieden, dass die zu den Beschreibungen gehörigen Abbildungen erst mehr oder weniger mühsam gesucht werden müssen, wie man das aus den (freilich sehr viel umfangreicheren) Bestimmungswerken von Loeblich & Tappan kennt. Bezüglich der Auflistung der Taxa hält sich der Autor an die gängige Systematik von Loeblich & Tappan (1988). Darüber hinaus wird bei der Einteilung in größere Abschnitte praktischerweise so vorgegangen, wie es in mikropaläontologischen Kursen üblich ist: 1) Benthische Kleinforaminiferen, 2) Großforaminiferen, 3) Planktische Foraminiferen. Zu jeder der zahlreichen Gattungen, die in diesem Katalog aufgeführt sind, findet man Autor, Jahr, Typusart, Kurzbeschreibung der wichtigsten taxonomischen Merkmale, zeitliches Auftreten und wenigstens eine, in den allermeisten Fällen jedoch mehrere Abbildungen. In vielen Fällen gibt es auch die schon aus den früheren Auflagen bekannten Schemazeichnungen der Kammeranordnung, die eine Spezialität und besondere Stärke dieses Foraminiferenkatalogs sind. Bei den Abbildungen hat sich der Autor soweit als möglich auf instruktive Zeichnungen gestützt und Halbtonabbildungen weitgehend vermieden. Insgesamt konnte die ohnehin schon gute Qualität der Abbildungen der 2. Auflage (1999) noch einmal merklich gesteigert werden. So ist in diesem Zusammenhang auch besonders positiv hervorzuheben, dass trotz der erhöhten Seitenanzahl nicht etwa die Zahl der Taxa merklich vergrößert wurde, was der Übersichtlichkeit und der Zielrichtung dieses Katalogs Abbruch getan hätte, sondern vielmehr die Zahl der Abbildungen, gerade auch in den Einführungen zu den jeweiligen Gruppen. Auch das für das Verständnis der Foraminiferen und der Bestimmungsliteratur essentielle Sachregister mit dem speziellen taxonomischen Begriffsinventar wurde noch einmal ausgebaut und mit sehr vielen instruktiven Abbildungen versehen. Alles in allem kann man sich kaum eine bessere Einführung in das Studium der Foraminiferen wünschen als diesen »Katalog«, der über einen bloßen Katalog weit hinausgeht. So finden sich am Ende des Werkes noch ein längerer Abschnitt zur Geschichte der Foraminiferenforschung, ein Verzeichnis sämtlicher Abbildungsquellen, ein Inhaltsverzeichnis aller Gattungen und Familien und auf der hinteren Umschlagseite sogar noch eine kurze Einführung in das wichtigste Werkzeug, welches man für das Studium der Foraminiferen benötigt. Die neubearbeitete Auflage wurde von Dr. Petra Heinz und Prof. Michal Kucera (Mikropaläontologie am Institut für Geowissenschaften der Universität Tübingen) einer kritischen Durchsicht unterzogen, was zusätzlich für die hohe inhaltliche Qualität bürgt. Der Verkaufspreis von 15,00 € (im Inland incl. Porto) ist angesichts der Fülle von Informationen und der hervorragenden Aufarbeitung geradezu sagenhaft günstig und macht den vorliegenden Katalog zu einem Pflichtkauf für jeden Wissenschaftler und Studenten, der sich für Foraminiferen interessiert."

Bestellung

Der Foraminiferen-Katalog kann für 15€ (incl. Porto innerhalb Deutschlands) direkt bei Wilfried Rönnfeld bestellt werden:

wilfried.roennfeld(at)uni-tuebingen.de