Urgeschichte und Naturwissenschaftliche Archäologie

Master of Science

"Naturwissenschaftliche Archäologie"

Übersicht zu diesem Master-Studiengang auf Englisch oder Deutsch

In diesem zweijährigen interdisziplinärem Master-Studiengang wird Studierenden ein tiefgehendes, detailliertes Verständnis der Menschen der Vergangenheit vermittelt. Der Fokus liegt hierbei auf diversen naturwissenschaftlichen Disziplinen und der Kombination derer. Studierende konzentrieren sich auf eines der Fachgebiete als Profilfach und wählen ihre weiteren Lehrveranstaltungen aus den übrigen Disziplinen. Unterstützt werden sie hierbei und in ihrer Forschung von angesehenen Wissenschaftlern, die an und mit dem Institut für Naturwissenschaftliche Archäologie arbeiten. 

Das Institut für Naturwissenschaftliche Archäologie bietet Studierenden Zugang zu hochmodernen Werkzeugen und Methoden, wodurch sie sich sowohl theoretisches als auch praxisches Wissen für das Arbeiten in Labor und Feld aneignen können. 

Studierende werden möglichst früh in laufende Forschungsprojekte eingebunden und erlernen so effektiv das wissenschaftliche Arbeiten. Das ermöglicht den Studierenden u.a., das Thema ihrer Projekte und Abschlussarbeiten in Rücksprache mit ihren Betreuern selbst zu wählen und zu aktuellen Fragestellungen in allen Teilgebieten der Archäologie zu forschen. 

Unten findet sich beispielhafter Plan des Studienverlaufs. Die meisten Module, mit Ausnahme des Projekts und der Masterarbeit, haben einen Umfang von 6 ECTS. Die rot gekennzeichneten Module sind die Profilfach-Module, also Module aus einer der sechs Disziplinen Archäometrie, Archäobotanik, Paläoanthropologie, Paläogenetik und Archäozoologie. 

Notenbildung

Der Studiengang umfasst 120 ECTS. Die Abschlussnote ergibt sich aus den Noten der Module einschließlich der Abschlussarbeit, gewichtet nach dem ECTS-Umfang. 

Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Für Studierende, die ihr Master-Studium seit dem Wintersemester 2015/16 aufgenommen haben, ist dieses Modulhandbuch and these Prüfungsordnung relevant.