Aktuelles

03.09.2019

Google verkündet Ergebnisse des Summers of Code 2019

Alle drei Systembiologie-Projekte schlossen erfolgreich beim Summer of Code ab.

Google Summer of Code

Die drei indischen Studenten, Nikhil GhodkeKaustubh Trivedi und Bhavye Jain, die über den Sommer extern mit der Arbeitsgruppe für Systembiologie der Universität Tübingen zusammengearbeitet haben, erreichten die Ziele des diesjährigen Google Summer of Codes, wie soeben mitgeteilt wurde.

Dadurch konnten neue Versionen bestehender Software sowie die Grundlagen zur Erarbeitung neuer Software gelegt werden. Für alle Beteiligten war das Projekt nicht nur ein großer Fortschritt in der Software-Entwicklung, sondern auch durch kulturellen Austausch geprägt. An den Projekten wirkten neben den ehemaligen Studenten Roman Schulte und Thomas J. Zajac sowie Mitarbeitern Thomas M. Hamm und JProf. Dr. Andreas Dräger der Tübinger Arbeitsgruppe für Systembiologie auch Mentoren weiterer internationaler Arbeitsgruppen mit: Dr. Matthias König (Humboldt-Universität), Nicolas Rodriguez (Barbraham-Institut) und Dr. Lucian P. Smith (Universität von Washington zu Seattle).

An folgender Software der Arbeitsgruppe wurde mitgewirkt:

  • In der Java-Bibliothek JSBML wurde ein Modul zur besseren Unterstützung räumlich strukturierter Biomodelle erstellt.
  • Die Biomodell-Software ModelPolisher wurde aktualisiert und deutlich Nutzerfreundlicher.
  • Grundlagen für eine erhöhte Entwicklerfreundlichkeit des Plugin-Frameworks InSilicoLab konnten gelegt werden.
Zurück