Fachbereich Informatik

B. Ed. Informatik

Zielgruppe

Der Bachelor of Education Informatik richtet sich an Studieninteressierte, die den Lehrerberuf an Gymnasien anstreben.

Kenntnisse der Informatik sind heute in allen Schulfächern von zunehmender Bedeutung. Dem gegenüber steht, dass ausgebildete Informatiklehrer bislang immer noch Mangelware sind.

Gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium der Informatik sind ein Grundverständnis der Mathematik, die Fähigkeit logisch zu denken und ein gutes Abstraktionsvermögen. Vorkenntnisse in Informatik sind nicht erforderlich. Als Vorbereitung auf das Studium bietet der Fachbereich Informatik einen Mathematikvorkurs für Erstsemester an. Dieser Kurs findet vor Beginn der Vorlesungszeit im Sommer- und Wintersemester statt.

Studieninhalte

Im Bachelor of Education Informatik werden grundlegende Kompetenzen in den verschiedenen Bereichen der Fachwissenschaft Informatik, der Fachdidaktik und den Bildungswissenschaften vermittelt. Zu den zentralen Anforderungen an eine zukunftsorientierte Lehrerausbildung in der Informatik gehört ein inhaltlich umfassendes und die schulische Praxis reflektierendes fachliches Studienangebot.

Der modular aufgebaute Bachelorstudiengang B.Ed. Informatik gliedert sich in drei Studienjahre, die jeweils im Wintersemester beginnen. Ein Beginn zum Sommersemester ist nicht ideal, aber möglich und machbar. Bei Interesse an einem Beginn zum Sommersemester wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung.

lehramtspam prevention@informatik.uni-tuebingen.de

Neben der Informatik wird ein zweites Hauptfach belegt. In beiden Fächern müssen für den Bachelor-Abschluss, inklusive der Fachdidaktik, 81 Leistungspunkte erworben werden. Der B. Ed. Informatik kann mit jedem beliebigen Lehrfach kombiniert werden. Im Falle der häufig gewählten Fachkombination Informatik mit Mathematik als zweites Fach wird das Mathematikmodul durch ein Ausgleichsmodul aus dem Informatik-Wahlpflichtbereich ersetzt.

Ein weiterer fester Bestandteil des Studiums ist das Bildungswissenschaftliche Studium (BWS). Es bereitet die Studierenden auf eine wissenschaftlich fundierte und professionelle Tätigkeit in Schule und Unterricht vor.

http://www.erziehungswissenschaft.uni-tuebingen.de/studium/studiengaenge/gymnasiales-lehramt/studienbeginn-ab-ws-20152016.html

Am Ende des Studiums steht die Bachelorarbeit, die wahlweise in Informatik oder dem zweiten Hauptfach geschrieben werden kann.

Im Ausland erbrachte Leistungen können auf Antrag anerkannt werden.

Studienziele

Ziel des Bachelor of Education Informatik ist es, die fachlichen und methodischen Grundlagen des Faches Informatik zu vermitteln. Die fachdidaktischen Fähigkeiten werden in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Tübingen erarbeitet.

Um an der Fachdidaktik teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich! Bitte melden Sie sich dazu beim Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Tübingen) an.
https://www.semgym.uni-tuebingen.de/fachdidaktik/

Berufsfelder und Perspektiven

Der Bachelor of Education als Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Sie können sich aber mit diesem akademischen Abschluss auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren.

Im B.Ed. Informatik überschneiden sich die Lehrveranstaltungen anteilig mit dem Bachelor of Science Informatik. Daher ist ein Wechsel zwischen den beiden Informatikstudiengängen möglich. Studierende, die sich nach dem Orientierungspraktikum gegen den Lehrerberuf entscheiden, haben mit dem Wechsel in den B.Sc. Informatik eine zeitnahe Alternative zum Lehramtsstudium.

Weiterhin gibt es nach dem Master of Education die Möglichkeit, den Vorbereitungsdienst für den Schuldienst zu absolvieren oder zu promovieren.

Berufsaussichten
In den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern fehlen Lehrende an Gymnasien fehlen in großer Zahl. Die Berufsperspektiven für Absolventen des Studiengangs M.Ed. Informatik sind deshalb ausgezeichnet.

Bisher gibt es leider noch keine Erfahrungen, wie Absolventen des B.Ed. Informatik auf dem freien Arbeitsmarkt angenommen werden. Aber generell gilt, dass Informatiker sehr gute Berufsaussichten haben.