Studienvoraussetzungen

Für das Bachelorstudium

Zulassungsvoraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung kann durch eine Berufsausbildung*, berufspraktische Tätigkeit, besondere Vorbildung oder außerschulische Leistung und Qualifikation, die Aufschluss über die Eignung für den Studiengang geben, um bis zu 0,5 verbessert werden.

a) abgeschlossene Berufsausbildung / berufspraktische Tätigkeit* bis zu 0,3
b) Maximal 3 Praktika mit qualifiziertem Nachweis, das für ein Biochemiestudium förderlich ist, mit einer Dauer von mindestens 2 Wochen. je 0,1
c)

Preise mit naturwissenschaftlichem Bezug (z.B. Jugend forscht)

Preis auf Bundes- oder internationaler Ebene
Preis auf Landesebene
Preis auf regionaler Ebene

0,3
0,2
0,1

*z.B.: BTA, CTA, MTA, MTLA, PhTA, Chemielaborant, Biologielaborant

Das Einreichen eines Motivationsschreibens und die Berechnung der gewichteten Abitursnote ist nicht mehr notwendig.

Ein genauer Numerus clausus kann erst nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens festgelegt werden. In den letzten Jahren lag er zwischen 1,7 und 2,2.

Die genauen Regeln finden Sie in der Auswahlsatzung

Wie und wann muss ich mich bewerben?

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen für alle angebotenen Studiengänge finden Sie ab Anfang Juni auf den Internetseiten des Studierendensekretariats. Bewerbungen sind nur zum Wintersemester (Beginn 1.10.) bis zum 15. Juli möglich. Den Unterlagen der Uni Tübingen fügen Sie bitte den ausgefüllten Erhebungsbogen und die Nachweise über die o.g. Zusatzqualifikationen bei.

Mehr Infos zur Bewerbung finden Sie auf unserer Bewerbungsseite