Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin

AEM October Issue "Cover Story"

The paper published by Björn Watzer and Karl Forchhammer about "Cyanophycin Synthesis Optimizes Nitrogen Utilization in the Unicellular Cyanobacterium Synechocystis sp. Strain PCC 6803" was selected as the Cover Picture and Article of Significant Interest in the Journal of Applied and Environmental Microbiology. Read the article


Neue Forschungsgruppe zum Stoffwechsel der Cyanobakterien

Auszug aus der Pressemitteilung in attempto-online (28.09.18):

"Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet an der Universität Tübingen eine neue Forschungsgruppe zur Untersuchung des Stoffwechsels von Cyanobakterien ein. (...) Die DFG-Forschungsgruppe „The Autotrophy-Heterotrophy Switch in Cyanobacteria: Coherent Decision-Making at Multiple Regulatory Layers“ – „Der Autotrophie-Heterotrophie-Schalter in Cyanobakterien: Geregelte Entscheidungsfindung auf vielen Ebenen“ – soll Anfang 2019 ihre Arbeit aufnehmen mit einer Laufzeit von zunächst drei Jahren mit der Option auf Verlängerung um weitere drei Jahre bis Ende 2024. Sprecher der Forschungsgruppe ist Professor Karl Forchhammer vom Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin der Universität Tübingen. (...) Von der Universität Tübingen ist außer Karl Forchhammer auch Professor Boris Maček vom Proteom Centrum an der Forschungsgruppe beteiligt. Die Tübinger Forscher arbeiten mit Kolleginnen und Kollegen der Universitäten Freiburg, Duisburg-Essen und Rostock sowie dem Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam zusammen." zum Attempto-Artikel


Research Highlight and Cover Picture

The paper published by Philipp Spät, Alexander Klotz, Sascha Rexroth, Boris Maček and Karl Forchhammer about "Chlorosis as a Developmental Program in Cyanobacteria: The Proteomic Fundament for Survival and Awakening" was selected as a Research Highlight and Cover of the Journal of Molecular & Cellular Proteomics (17 (9) 1650-1669; zum MCP-Artikel).


Neu entdecktes Protein arbeitete schon in den allerersten Organismen

Pressemitteilung der Uni Tübingen vom 17.05.18

"Leben auf der Erde wird erst durch die sogenannte CO2 Fixierung während der Photosynthese möglich: Pflanzen nehmen Kohlenstoffdioxid auf und verwandeln es in organische Moleküle wie z.B. Glucose. Dieser Prozess entstand vor über 2,7 Milliarden Jahren in der Organismengruppe der Cyanobakterien, die diese Fähigkeit später auf das Reich der Algen und Pflanzen ausdehnten. Wissenschaftler haben nun ein neues Protein entdeckt, das an diesem komplexen Vorgang beteiligt ist, indem es die Aufnahme von CO2 in die Zelle kontrolliert. Khaled Selim und Professor Karl Forchhammer vom Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin (IMIT) der Universität Tübingen beschreiben das Protein SbtB zusammen mit Kollegen des Tübinger Max-Planck Instituts für Proteinevolution und Forschern der Universität Rostock erstmals im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS)." Zur Pressemitteilung


You can find our recent publications here.

Collaborative Research Center SFB766

Graduiertenkolleg RTG1708