Berufsfeldorientierung

Mathematiker im Beruf

In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Mathematik organisiert der Fachbereich Mathematik die Vortragsreihe Mathematiker im Beruf, die sich vor allem an die Studierenden des Fachbereichs Mathematik richtet. Etwa zweimal im Semester berichten ehemalige Studierende des Fachbereichs dort über ihren Werdegang und ihr jetziges Arbeitsfeld und geben den Studierenden dabei einen realistischen Einblick in mögliche Arbeitsfelder von Mathematikerinnen und Mathematikern. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen.

Überfachliche berufsfeldorientierte Kompetenzen

Im Rahmen des Studiengangs Bachelor of Science Mathematik müssen die Studierenden Leistungspunkte im Bereich der überfachlichen berufsfeldorientierten Kompetenzen erwerben. Ziel dabei ist, die Studierenden besser auf die Berufswelt vorzubereiten. Neben dem sehr umfangreichen Angebot des Studium professionale stehen den Studierenden auch spezielle Angebote des Fachberichs Mathematik zur Auswahl:

Bei Fragen zu den Angeboten können Sie sich an den Studiendekan der Mathematik wenden.

Praktikumsbeauftragter (Fachpraktikum)

Bei Fragen zum Fachpraktikum wenden Sie sich bitte an den Studiendekan des Fachbereichs Mathematik. Wenn Interesse besteht, ein externes Fachpraktikum in einem Unternehmen zu absolvieren, dann kann das Praxisportal der Universität Tübingen bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz behilflich sein. Damit das Fachpraktikum anerkannt werden kann, ist aber in jedem Fall eine vorherige Absprache und Genehmigung durch den Praktikumsbeauftragten des Fachbereichs erforderlich.

Berufsaussichten

Die Mathematik ist heute eine Schlüsseltechnologie, ohne die die Technisierung der Welt in der Form, in der wir sie kennen, nicht denkbar wäre. Ohne moderne Verfahren der Mathematik wären MP3-Player, Navigationssysteme, medizinische Verfahren wie die Computertomographie, Simulationen in der Produktentwicklung und viele andere Dinge nicht möglich. Die Mathematik durchdringt, oft ohne wahrgenommen zu werden, unser tägliches Leben. Deshalb sind die Berufschancen für Mathematikerinnen und Mathematiker nach dem Abschluss eines Master of Science ausgezeichnet. Ihnen stehen sehr unterschiedliche Tätigkeitsfelder offen: in der Wirtschaft, in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, in Softwareunternehmen sowie in Banken, Versicherungen und Unternehmensberatungen. Auch weniger naheliegende Berufszweige wie etwa der Wissenschaftsjournalismus, die Museumspädagogik oder Meinungsforschungsinstitute kommen infrage. Die Berufsmöglichkeiten sind so breit gestreut, dass die meisten Absolventinnen und Absolventen keine Probleme haben, unmittelbar im Anschluss an ihr Master-Studium eine Stelle auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Ähnlich gut sind die Berufsaussichten auch nach wie vor für die Absolventinnen und Absolventen der Lehramtsstudiengänge Master of Education mit dem Fach Mathematik.

Im Mathematikstudium lernen die Studierenden, die Welt durch die Brille der Mathematik zu betrachten. Das Erkennen von mathematischen Strukturen in der Umwelt und das Abbilden der Umwelt in vereinfachten mathematischen Modellen ist eine wesentliche Kompetenz, die im Mathematikstudium vermittelt wird. Durchhaltevermögen und eine hohe Frustrationstoleranz zählen zu den typischen Eigenschaften erfolgreicher Mathematikabsolventen, die durch die regelmäßige Beschäftigung mit komplexen Aufgabestellungen ebenso geschult werden wie die Zusammenarbeit mit Komilitonen im Team. Mathematikerinnen und Mathematiker zeichnet ihre Fähigkeit aus, Prozesse und Problemfelder zu analysieren, auf das Wesentliche zu reduzieren und passende Lösungsstrategien zu entwickeln. All diese Kompetenzen machen Mathematikerinnen und Mathematiker so interessant für Unternehmen.