Pharmazeutische Chemie

Abschlußklausur des Moduls 2510 (Biochemie)


Sehr geehrte Studentinnen und Studenten,

das Rekorat hat am 29.04. "Regelungen zu On Campus Prüfungen im Sommersemester 2020" (pdf) beschlossen.
Unter diesen Rahmenbedingungen wurde mittlerweile die Durchführung der Abschlußklausur im Modul 2510 genehmigt.
Sie findet wie bereits angekündigt statt:
am   Mi  17.06.2020     im    Hörsaal N6 und N5  (Anfangsbuchstabe des Nachnamens:  A-G   N5 H-Z   N6)
Die Klausur findet im Zeitraum    12:45 Uhr bis 16:00 Uhr      statt.
Bitte halten Sie sich erst ab 12:45 Uhr im Bereich des Hörsaalzentrums auf.
Der Einlaß in die Hörsäle beginnt um ca. 13:00 Uhr.
Die Nettoschreibdauer der Klausur beträgt 2 Stunden.
Die Klausur endet spätestens um 16:00 Uhr.

  Klausuranmeldung: 
Alle im Modul 2510 zugelassenen Studierenden müssen unbedingt ihre Anmeldung zur Klausur zeitnah überprüfen. Dies bezieht auch alle Teilnehmer mit ein, die zuletzt für die 1. Wiederholungsklausur des WS 2019/20 angemeldet waren. 
Die Anmeldung erfolgt in ALMA zusätzlich zur Anmeldung zum Praktikum.
Eine Anmeldung zum Praktikum ersetzt nicht die Anmeldung zur Prüfung:
    2510 - Biochemische Untersuchungsmethoden einschließlich klinischer Chemie (gem. AAppO Anlage 1, Stoffgebiet E) (Prüfung)


Bitte berücksichtigen Sie unbedingt die folgenden Hinweise:

  1. Das Betretungsverbot von Universitätsgebäuden besteht generell für Personen,
    • die innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland eingereist sind,
    • die Kontakt zu einer infizierten Person innerhalb der letzten 14 Tage hatten oder aktuell haben oder
    • die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur zeigen.
  2. Bitte bleiben Sie unbedingt zuhause wenn Sie sich krank fühlen und nutzen Sie die vereinfachten Rücktrittsmöglichkeiten (siehe Punkte 25.-27.) von der Prüfung.
  3. Wenn Sie offensichtlich krank zur Klausur erscheinen, werden Sie notwendigerweise bei der Einlaßkontrolle abgewiesen und müssen das Hörsaalzentrum verlassen.
  4. Wenn ihre Erkrankung erst im Laufe der Klausur offensichtlich wird, kann es dazu kommen, dass eine Fortsetzung der Klausur untersagt werden muss.
  5. Es ist sicherzustellen, dass 2 Meter Abstand stets eingehalten werden.
  6. Dies wird in der statischen Situation des Hörsaals über eine Limitierung der Platzzahl pro Hörsaal und ein geeignetes Belegschema der Plätze für die Klausur gewährleistet.
  7. Die Abstandsregeln gelten selbstverständlich bereits beim Betreten des Campus, im Hörsaalzentrum, vor den Eingängen zu den Hörsälen und in den Hörsälen.
  8. Beachten Sie die Beschilderungen an den Ein- und Ausgängen des Hörsaalzentrums, sowie Hinweise/Markierungen im Hörsaalzentrum (besonders vor und an den Hörsälen).
  9. Es ist darauf zu achten, dass die Einbahnregelungen eingehalten werden (Ausnahmen: Notfallsituationen wie z.B. eine Evakuierung des Hörsaalzentrums).
  10. Bitte tragen Sie beim Betreten sog. "Alltagsmasken" oder zertifizierten Mund-Nase-Schutz nach DIN EN 14683 und legen Sie diese erst am Platz, bzw. nur kurz zur Personenkontrolle beim Einlaß zum Hörsaal, ab.
  11. Wir empfehlen, dass immunsupprimierte Studierende, die nach Definition des Robert-Koch-Instituts und der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) als Risikogruppe für einen schweren Krankheitsverlauf gelten, von der Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch machen. Für besondere mit Ihrem Arzt abgestimmte Schutzmaßnahmen kontaktieren Sie rechtzeitig Prof. Böckler.
  12. Vor den Kontrollpunkten am Eingang wurden durch die Hausverwaltung für die wartenden Prüflinge Abstandsmarkierungen auf den Boden geklebt. Bitte halten Sie diese Abstände strikt ein! Auch mit Maske sollte der Abstand von 2m wenn möglich stets eingehalten werden!
  13. Zur Kontrolle der Prüflinge wurden Stehtische mit „Spuckschutz“ vorbereitet, an denen die Aufsicht die Kontrolle durchführen kann.
  14. Die Aufsichtspersonen tragen zur Eingangskontrolle einen zertifizierten Mund-Nasen-Schutz nach DIN EN 14683.
  15. Am Eingang wird von der Aufsicht nach dem Gesundheitszustand, nach Einreise aus dem Ausland und nach möglichen Kontakten zu positiv auf Sars-CoV-2 Getesteten innerhalb der letzten 14 Tage gefragt. Gleichzeitig werden Ihre Hände desinfiziert. Sie bestätigen die Korrektheit ihrer Angaben durch Unterschrift.
  16. Es stehen Reinigungs-Feuchttücher bereit, die beim Eingang allen Prüflingen zur Verfügung gestellt werden, damit diese vor Beginn der Prüfung die Oberfläche ihres Arbeitsplatzes reinigen können. Dies ist keine Flächendesinfektion, sondern dient ausschließlich zur Reduzierung der Infektionsangst in der Prüfungssituation.
  17. Die Plätze müssen von unten nach oben und von innen nach außen belegt werden. Bitte beachten Sie unbedingt die Anweisungen der Aufsichtspersonen. Den Anweisungen ist unbedingt und unmittelbar Folge zu leisten. Es gibt kein Recht auf freie Platzwahl!
  18. Verstauen Sie ihre Jacken, Taschen, Mäntel und alles bis auf die explizit erlaubten Hilfsmittel unten oder oben im Hörsaal. Bitte legen Sie diese nicht in den leeren Reihen oder auf den Treppen ab! Nehmen Sie dann sofort den ihnen zugewiesenen Platz ein. Je schneller Sie Ihren Platz einnehmen, desto schneller kann den nächsten Personen Zutritt gewährt werden und mit der Klausur begonnen werden.
  19. Da die Abstände während der Prüfungen gewahrt sind, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für die Prüflinge während der Prüfung erlaubt, aber nicht erforderlich. Wir werden Sie nicht zum Tragen von Alltagsmasken oder Mund-Nasen-Schutz auffordern. Bedenken Sie bitte dennoch, was Sie für sich und für andere für angemessen erachten, um sich in der Prüfungssituation auf Ihre Klausur konzentrieren zu können.
  20. Die Prüfungsaufsichten sind verpflichtet, sich vor dem Austeilen und nach dem Einsammeln der Prüfungsunterlagen die Hände gründlich zu waschen, bzw. zu desinfizieren.
  21. Während des Austeilens und Einsammelns ist von den Aufsichtspersonen eine dreilagige Papiermaske oder Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  22. Die Lüftungsanlagen in den Hörsälen gewährleisten eine angemessene Luftzufuhr und Abluft.
  23. Ausgänge aus den Hörsälen werden gekennzeichnet mit Beschilderungen. Alle Prüflinge sind angewiesen, das Gebäude/Gelände nach der Prüfung zügig zu verlassen! Es ist darauf zu achten, dass die Einbahnregelungen eingehalten werden. Im Fall einer Evakuierung (z.B. im Brandfall) ist die Einbahnregelung aufgehoben.
  24. Grundsätzlich besteht ein Prüfungsanspruch des Prüflings. Beim Einlass und vor Beginn der Prüfung wird eindeutig auf die Regeln des Betretungsverbots hingewiesen und dieses ggf. auch durchgesetzt.
  25. Rücktrittsmöglichkeit bestehen bis zum Beginn der Prüfung. Dies dient auch der Prävention gegen eine mögliche Infektionsangst der Prüflinge in der Prüfungssituation.
  26. Um von Ihrem Rücktrittsrecht gebrauch zu machen, müssen Sie bis zum Beginn der Prüfung per Email an den verantwortlichen Hochschullehrer (Prof. Böckler) und das dafür zuständige Sekretariat (Frau Wachendorfer / Frau Straub) den Rücktritt verbindlich erklären. Die Einreichung eines Attests ist dabei natürlich unnötig! Eine elektronische Rücktrittsmöglichkeit in ALMA ist nicht gegeben!)
  27. Sollten Sie keinen Rücktritt erklären, steht Ihnen dennoch der Weg offen, bis zum dritten Arbeitstag nach dem Klausurtermin Ihr Fehlen per Attest zu entschuldigen. Dieses ist wie üblich an das zuständige Sekratariat (Frau Wachendorfer / Frau Straub) mit korrektem Poststempel einzusenden.

 

Bitte planen Sie ein bereits ab 12:45 Uhr auf dem Campus unter Wahrung des notwendigen Abstands anwesend zu sein.
Sie werden an den Hörsälen in alphabetischer Reihenfolge ab 13:00 Uhr aufgerufen. Bitte wirken Sie aktiv mit, dass trotz aufwändiger Zugangskontrollen und umfangreichen Hygienemaßnahmen ein pünktlicher Beginn der Klausur ermöglicht wird. 

Informationen zur Planung und Durchführung des Praktikums Biochemie und klinische Chemie im Sommersemesters 2020


Sehr geehrte Studentinnen und Studenten,

aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden die Veranstaltungensteile zugehörig zum Praktikum Biochemie und klinische Chemie (Seminare, Übungen, Referate, praktische Lehreinheiten, etc.) komplett digital ohne Präsenzpflicht durchgeführt. 

Eine Anmeldung zum Praktikum in ALMA und MOODLE ist erforderlich!  Der Einschreibeschlüssel für die Veranstaltung wird per Email mitgeteilt!

Die Seminare werden als Videostreams (Präsentation mit Voiceover) auf Moodle abrufbar sein. Jeder Studierende ist verpflichtet diese binnen einer Woche nach Upload vollständig angesehen zu haben.

Die einzelnen praktischen Kurstage werden ebenfalls als gefilmtes Demonstrationspraktikum auf Moodle zum Streamen angeboten. Die Kurstage sollten natürlich in zeitlichem Zusammenhang nach dem Seminar vollständig angesehen werden. Die Studierenden sind verpflichtet diese Videostreams der Seminare und Kurstage als Praktikumsersatz bis Ende Mai zu absolvieren. Ohne eigene Messdaten ist eine Protokollierung obsolet. Sollten Fragen zu den Seminaren oder Kurstagen auftreten, bitte ich diese mit den betreuenden Assistenten per Email zu kommunizieren. Sollte es notwendig sein, ist ein Fragestunde per Cisco Webex oder Zoom auf Rueckfrage denkbar. Den Bedarf für eine solche Veranstaltung bitte ich rechtzeitig per Email zu kommunizieren!

Bitte berücksichtigen Sie grundsätzlich:
Die individuellen Zugangsberechtigungen (Moodle, Cisco Webex, Zoom, etc.) sind für Sie persönlich bestimmt und dürfen nicht weitergegeben werden!
Bild/Video und/oder Tonaufnahmen der Übertragungen/Videostreams sind ohne Einwilligung eine strafbare Handlung!
Es handelt sich dabei um ein "nicht-öffentlich gesprochenes Wort" und Sie verletzen dabei ggf. die "Rechte am eigenen Bild".

Die Testate zu den Seminaren, die Protokolle zu den Kurstagen und die Vorbereitung und Präsentation von Referaten entfallen ersatzlos. Damit entfallen auch die sonst dafür vergebenen Bonuspunkte.

Die Klausur wird wie immer aus vier Teilen zu je 25% bestehen:
1.  Vorlesung Prof. Lämmerhofer
2.  Vorlesung Prof. Böckler
3.  Praktikum
4.  Referate

Nachdem im SoSe 2020 keine neuen Referate vorbereitet und gehalten werden, wird Grundlage und Gegenstand des letzten Klausurteils die Gesamtheit der im WiSe 2019/20 gehaltenen und online verfügbaren Referate sein.

Die Klausur ist derzeit für den 17.06.2020 geplant. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie kann es ggf. noch zu Änderungen kommen. Raum und Zeit werden dann angekündigt, wenn der Termin final feststeht. Sie werden mindestens eine Woche vor dem Termin informiert!
Die Wiederholungsklausur Biochemie des WiSe 2019/20 wird ebenfalls mit mindestens einer Woche Vorlauf angekündigt. Sollte die Wiederholungsklausur zeitnah zum Semesteranfang möglich sein, wird diese durchgeführt. Um eine Doppelbelastung mit der Abschlussklausur "Arzneistoffanalytik unter Berücksichtigung der Arzneibücher" zu vermeiden, werden wir die Wiederholungsklausuren und Abschlussklausuren zeitlich aufeinander abstimmen. Es kann dadurch dazu kommen, dass die Wiederholungsklausur ersatzlos entfällt und mit der regulären Abschlussklausur des SoSe 2020 zusammenfällt.

Infos für das 5. Semester

Seminar

Begleitend zum Praktikum findet ein Seminar statt.
Bitte entnehmen Sie die entsprechenden Zeiten dem Übersichtsplan.

Vortragende: Marcel Dammann, Ryan Karongo, Bernhard Drotleff

Praktikum

Ziel des Praktikums „Biochemie“ ist es, das durch die Seminare vermittelte theoretische Wissen an einzelnen praktischen Beispielen nachzuvollziehen. Im Praktikum lernen Sie neben metabolischen Reaktionen der Glycolyse auch typische Wege des Arzneistoff-Metabolismus kennen, werden mit der unterschiedlichen Substratspezifität von Isoenzymen vertraut gemacht, gehen auf Proteolyse ein, und lernen mit der Michaelis-Menten-Gleichung (Enzymkinetik) umzugehen.

Weiter ergänzt wird das Praktikum durch Seminare & Computerpraktika zum Thema Struktur & Funktion in der Biochemie, Strukturbiologie und Wirkstoffforschung. (Dr. Oliver Koch, Independent Group Leader, WWU Münster)
Dieser Kursus findet in der Woche vor Semesterbeginn statt!

Das Praktikum findet in der ersten Semesterhälfte als Blockpraktikum statt und schließt mit einer Klausur ab.
Wesentliche theoretische Lehrinhalte/Grundlagen werden praktikumsbegleitend von den Assistenten vermittelt.

Leitung:
Prof. Dr. Michael Lämmerhofer, Prof. Dr. Frank Böckler