Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie

Weiterbildung zum / zur Fachapotheker/ -in im Gebiet "Pharmazeutische Technogie"

Fachapotheker/-innen für Pharmazeutische Technologie sind Experten darin, einen Arzneistoff in eine therapeutisch anwendbare Arzneiform zu überführen und dabei eine optimale Wirksamkeit, Verträglichkeit und Stabilität zu gewährleisten. Die Weiterbildungsziele reichen von der Entwicklung und Anwendung von unterschiedlichen Herstellungstechniken bis zur Auswahl von geeigneten Hilfsstoffen und Packmitteln.

Zusatzinformationen

Definition des Fachgebiets "Pharmazeutische Technologie" laut BAK

Pharmazeutische Technologie ist das Gebiet der Pharmazie, das sich mit der Überführung eines Stoffes oder Stoffgemisches in eine therapeutisch anwendbare Arzneiform befasst mit dem Ziel, eine optimale Wirksamkeit, Verträglichkeit und Stabilität zu erreichen. Dies schließt die Auswahl geeigneter Hilfsstoffe und Packmittel und die Entwicklung und Anwendung geeigneter Herstellungstechniken ein.

Anleitung zum Erreichen der Weiterbildungsziele

Die Weiterbildung zum Fachapotheker für Pharmazeutische Technologie umfasst unter Berücksichtigung des aktuellen Kenntnisstandes zu GMP, und GLP die Erweiterung und Vertiefung der Kenntnisse und ihre praxisgerechte Umsetzung, insbesondere

  • in der Charakterisierung und Beurteilung anwendungsbezogener Eigenschaften und der Qualität von Arznei- und Hilfsstoffen bei der Entwicklung von Arzneiformen,
  • in der Erstellung, Durchführung und Auswertung von Versuchsplänen,
  • in der beschreibenden und beurteilenden Statistik einschließlich der statistischen Auswertung,
  • in der Prüfung, Bewertung und Optimierung der chemischen, physikalischen, mikrobiologischen und therapeutischen Stabilität von Arzneistoffen, Hilfsstoffen und Arzneiformen unter Berücksichtigung geeigneter Prüfverfahren,
  • über Packmittel und Grundlagen der Verpackungstechnologie,
  • über Inkompatibilitäten zwischen Arzneistoffen, Hilfsstoffen sowie Primärpackmitteln,
  • über biopharmazeutische Zusammenhänge zwischen der Formulierung und der Applikationsart,
  • in der Prüfung, Beurteilung und Optimierung des Freigabeverhaltens von Arzneistoffen (in-vitro, in-vivo) aus der Arzneiform in Hinblick auf das angestrebte therapeutische Ziel,
  • über verfahrenstechnische Grundlagen der Entwicklung und Herstellung von Arzneiformen,
  • in Maschinenkunde,
  • über Prozesssteuerung einschließlich Prozesskontrolle und Validierung,
  • in der Dokumentation, Auswertung und statistischen Bewertung der Arbeitsergebnisse,
  • in der Sicherung der mikrobiologischen Qualität der Arzneiformen,
  • in der Qualitätssicherung der Arzneimittelherstellung unter Berücksichtigung der entsprechenden gesetzlichen Vorschriften; dies umfasst insbesondere die Qualitätsplanung, -lenkung und -prüfung, Qualifizierung, Validierung und Auftragsfertigung,
  • in der Erstellung und Bewertung der Zulassungsdokumentation,
  • in den Grundlagen der Arzneimittelsicherheit,
  • im Kostenmanagement bei der Entwicklung und Herstellung der Arzneiformen.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an 

  • approbierte Apothekerinnen und Apotheker, die bei einer Landesapothekenkammer zur Weiterbildung auf dem Gebiet der Pharmazeutische Technologie gemeldet sind.  
  • Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die eine vergleichbare Tätigkeit ausüben und 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Pharmaziestudium oder vergleichbarer Masterabschluss
  • Eine Approbation zum/zur Apotheker/-in ist Voraussetzung, wenn Sie die Abschlussprüfung der Apothekerkammer anstreben.

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat

Nach der Empfehlung der Bundesapothekerkammer sind derzeit 120 Seminarstunden in dem Gebiet Pharmazeutische Technologie zu besuchen.
Nach dem Besuch jedes einzelnen Seminars erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.  Die Teilnahmebescheinigung weist die Anzahl der Stunden sowie Kursinhalte detailliert aus. 

Anmeldung

Sekretariat Pharmazeutische Technologie (Prof. Daniels)
Frau Dipl. Biol. Ingrid Straub
Sprechzeiten:
Mo - Do: 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Universität Tübingen
Pharmazeutisches Institut
Pharmazeutische Technologie
Auf der Morgenstelle 8
72076 Tübingen, Germany

Tel.: +49 7071 29 72462
Fax.: +497071 29 5531
E-Mail: Sekretariat.pharmtechspam prevention@uni-tuebingen.de

Seminarspiegel

Seminar

Nächster Termin

Seminar 1 – Gesetzliche und regulatorische Anforderungen

voraussichtlich April 2021

Seminar 2 – Kostenmanagement

voraussichtlich April 2021

Seminar 3 – Gute Herstellungspraxis (GMP)

7. - 9. August 2019

Seminar 4 – Qualitätsmanagementsystem

voraussichtlich April 2020

Seminar 5 – Biopharmazie

voraussichtlich April 2020

Seminar 6 – Stabilität und Stabilisierung von Arzneimitteln

voraussichtlich April 2020

Seminar 7 – Entwicklung von Darreichungsformen

voraussichtlich Oktober 2020

Seminar 8 – Produktion von Darreichungsformen

voraussichtlich Oktober 2021

Seminar 9 – Verpackung und Produktionsplanung

9. - 11. Oktober 2019