Institut für Astronomie & Astrophysik

Astronomie - Aktuell

18.03.2016

Beschleuniger kosmischer Strahlung mit beispielloser Energie im Zentrum der Milchstraße

Wissenschaftlerteam identifiziert das supermassive schwarze Loch Sagittarius A* als wahrscheinliche Quelle

Einem internationalen Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Tübingen ist es erstmals gelungen, eine Quelle kosmischer Strahlung zu identifizieren, die Elementarteilchen auf Energien von bis zu einem Petaelektronvolt beschleunigen kann. Die Strahlenquelle ist damit etwa hundertmal energiereicher als der größte von Menschen gebaute Teilchenbeschleuniger, der LHC am CERN. Als Beschleuniger fungiert offenbar das supermassive schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße. Ihre Analyse veröffentlichten die Wissenschaftler am 16. März 2016 im Fachjournal Nature.

Pressemitteilung der Universität: https://www.uni-tuebingen.de/newsfullview-landingpage/article/beschleuniger-kosmischer-strahlung-mit-beispielloser-energie-im-zentrum-der-milchstrasse.html

Internationale Pressemitteilung der H.E.S.S.-Kollaboration: http://www2.cnrs.fr/en/22.htm

Zurück