Physikalisches Institut

Supraleiter & kalte Atome

Ultrakalte Atome in miniaturisierten Fallen eröffnen faszinierende Möglichkeiten, atomare Materiewellen zu manipulieren und Atome mit Festkörperoberflächen gezielt in Wechselwirkung zu bringen. In enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von J. Fortágh entwickeln und nutzen wir kryogen gekühlte Mikrofallen für die kohärente Manipulation von ultrakalten Atomen und Bose-Einstein-Kondensaten (BECs) und für die Untersuchung von Kopplungsmechanismen zwischen Atomen und Supraleitern.

Neben der Klärung grundlegender Fragen untersuchen wir insbesondere die Kopplung zwischen ultrakalten Atomen und supraleitenden Bauelementen (Resonatoren, supraleitende Ringe, Josephson-Kontakte und SQUIDs). Dies soll in die Konstruktion von gekoppelten Hybridquantensystemen bestehend aus BECs und supraleitenden Bauelementen im Quantenregime münden, und z.B. die Realisierung neuartiger ultragenauer Messgeräte ermöglichen.

Weitere Informationen finden sich auf der Projektseite der Arbeitsgruppe Fortágh.

Übersichtsartikel:

C. Zimmermann, J. Fortágh, D. Kölle,

Bose-Einstein-Kondensate am Chip,

in Themenheft Forschung "Quantenmaterie" No.5, S.58, Univ. Stuttgart (2008)

Publikationen der Arbeitsgruppe: