Physikalisches Institut

Ausstellung "Weltmaschine" in Tübingen

11.1.2012 - 17.1.2012 im Hörsaalzentrum Naturwissenschaften "Auf der Morgenstelle"

Die fundamentalen Fragen zum Verständnis des Universums - und die Suche nach Antworten am LHC

Die Wissenschaftler, die am Large Hadron Collider (großen Hadronbeschleuniger) LHC am Forschungszentrum CERN bei Genf forschen, haben erfolgreich mit der Datennahme begonnen und bereits neue Ergebnisse erzielt. Physiker der Universität Tübingen sind am großen LHC-Experiment ALICE beteiligt.

Die Ausstellung Weltmaschine in Tübingen erklärt anhand von Originalexponaten, wie Physiker am LHC die fundamentalen Fragen des Universums untersuchen. Bilder und Schautafeln zeigen Bau und Funktionsweise des LHC, zu dem mehr als 10 000 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker aus über 80 Ländern beigetragen haben. Am LHC beteiligte Physiker sind während der Ausstellung vor Ort und beantworten Fragen. In Führungen und Vorträgen informieren Wissenschaftler über die aktuellen Fragen der Elementarteilchenphysik und Kosmologie.


Reservierung für Gruppenführungen unter 07071-74451 od. 76297.

gefördert von