Klinische Psychologie und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Der Einfluss inhibitorischer Kontrolle auf die Stimmung bei Personen mit Übergewicht

Stimmung, Kontrolle und Gewicht

Weltweit gibt es einen dramatischen Anstieg von Übergewicht und Adipositas. Für die Aufrechterhaltung von Übergewicht hat sich die Belohnungssensitivität für Nahrungsmittelreize als besonders wichtiger Mechanismus erwiesen: Nahrungsmittel haben für Personen mit Übergewicht einen deutlich „belohnenderen“ Charakter als für normalgewichtige Personen und stabilisieren über diese positive Eigenschaft wiederum die Stimmung bei Betroffenen. In diesem Zusammenhang stellt die Fähigkeit der Hemmung (inhibitorische Kontrolle) eine wichtige Kompetenz dar.

Ziel der Studie

Die hier vorliegende Studie hat nun das Ziel, die Auswirkung inhibitorischer Kontrolle auf die Stimmung bei der Wahrnehmung von Essensreizen anhand von verschiedenen Paradigmen zu untersuchen. Insgesamt nehmen an der Studie 348 ProbandInnen teil, 174 mit Übergewicht und 174 mit Normalgewicht. Die Studie umfasst für alle TeilnehmerInnen eines von drei verschiedenen Experimenten sowie ein Training für ProbandInnen mit Übergewicht.

Ablauf der Studie

Vor Durchführung der Experimente führen wir eine diagnostische Sitzung durch (Dauer: ca. 1-2 Stunden).

Danach werden Sie nach dem Zufallsprinzip einem von drei Experimenten zugeordnet (Dauer: ca. 2 Stunden). Zu Beginn des Experiments erhalten alle TeilnehmerInnen ein Frühstück. Danach bearbeiten die TeilnehmerInnen (je nach zugeteiltem Experiment) Aufmerksamkeits- oder Merkaufgaben und führen Geschmackstests oder Reaktionsexperimente durch.

Personen mit Übergewicht nehmen nach dem Experiment (wieder nach dem Zufallsprinzip) an einem Training mit hoher oder niedriger Darbietungsanzahl nahrungsbezogener Reize teil. Das Training umfasst, unabhängig von der Trainingsgruppe, insgesamt 9 Sitzungen (in der Regel à 30 Minuten) und wird innerhalb von 4 Wochen (d.h. ungefähr 2 Termine pro Woche) durchgeführt. Drei Monate nach Ende des Trainings wird es außerdem einen kurzen Nachfolgetermin geben.

Wer kann teilnehmen?

Männer und Frauen, die

  • normal- oder übergewichtig sind (BMI zwischen 19.0 und 24.9 beziehungsweise 25.0 und 39.9; zur Errechnung des BMIs kann folgende Website verwendet werden: https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/bmi.htm)
  • zwischen 18 und 60 Jahren alt sind
  • noch nie die Diagnose einer Essstörung erhalten haben
  • aktuell nicht an anderen Therapien oder Therapiestudien teilnehmen

Die Teilnahme an der Studie wird mit 26 € (BMI zwischen 19.0 und 24.9) bzw. 114 € (BMI zwischen 25.0 und 39.9) vergütet.